Internationale Hilfskampagne im Chaco beendet

Filadelfia: Gestern endete erfolgreich eine internationale Hilfskampagne von Freiwilligen, die fünf Tage lang den Bedürftigsten in der eingangs erwähnten Stadt Hilfe leisteten.

Mehr als 30 Fachleute, hauptsächlich aus Kanada, nahmen an der Kampagne teil. Sie boten Gesundheitsfürsorge in verschiedenen Bereichen für Erwachsene und Jugendliche an. Viele Indigene nutzten die Gelegenheit.

Eine große Beteiligung wurde seit dem letzten Sonntag, besonders in der Zahnpflege, mit kleinen Zahnbehandlungen und sogar Rekonstruktionen, festgestellt. Die Fachleute wiesen darauf hin, dass es ihre Überzeugung sei, den Bedürftigsten zu helfen, die oft keinen Zugang zu Gesundheit haben. „Wir sind sehr glücklich“, sagte der Arzt Néstor Hein, einer der Freiwilligen.

Es ist das dritte Mal, dass das Team aus Kanada in dieser Stadt ist. Dieses Jahr war ein Bauingenieur mit dabei, der eine Straße für die städtische Gemeinschaft Cacique Mayeto sanierte, wo mehr als 1.500 Menschen einer indigenen Gemeinschaft leben.

Jeder Freiwillige ist verantwortlich für die Lösung seines Aufenthalts und das Team ist offen für Interessenten, sodass mehr Fachleute aus den verschiedenen Bereichen beitreten können. Es wurde versprochen, diese Kampagne für zwei weitere Jahre fortzusetzen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.