Tigo hält Wort und appelliert an die Kunden

Asunción: Ende Juni hat die Telekommunikationsgesellschaft Tigo bekannt gegeben, die Internetgeschwindigkeit zu erhöhen. Man hielt Wort aber appelliert auch an die Kunden, an einem Strang zu ziehen.

Mittlerweile sind schon viele Bereiche in Paraguay von Tigo mit dem 4G Netz versorgt. Nicht nur in Ballungsräumen ist das der Fall, auch in ländlichen Zonen. Wer auf der Fernstraße 7 von Coronel Oviedo bis Asunción unterwegs ist, verfügt fast ausschließlich über einen LTE-Empfang, obwohl dies eigentlich genauer gesagt nur ein “3,9G Netz“ ist. Sogar in der Kolonie Independencia kann man schon die neue Technik fast überall nutzen.

„Wir kommen mit der Umsetzung auf die neue Generation schneller voran als geplant. Jedoch appellieren wir an die Kunden, an einem Strang zu ziehen. Wer noch keinen 4G-Chip im Handy hat, kann die neue Technik nicht nutzen. Jedoch erhöht sich trotzdem für alle die Internetgeschwindigkeit deutlich“, erklärte Acosta Garcete vom Tigo-Shop am Mercado 4.

Die meisten Nutzer, so Garcete, hätten Angst ihre Kontakte, Bilder oder andere gespeicherten Daten zu verlieren, wenn sie ihren Chip wechseln. „Das Problem lässt sich individuelle einfach lösen. Unsere Mitarbeiter helfen jedem“, sagte Garcete. Er fügte an, dass natürlich auch das Gerät für die neue Technologie geeignet sein müsse.

Auch die anderen Mobilfunkanbieter, wie Claro, Vox, Personal und weitere folgen dem Trend und rüsten auf die neue Technologie auf.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Tigo hält Wort und appelliert an die Kunden

  1. Wobei natürlich kaum einer die tatsächliche Tragweite von 5G erfasst hat….Hauptsach meeehr…mehr Geld, mehr Smartphone, mehr Verdummung!

  2. Noch ein kleines Bonbon für alle gefällig?
    Da die kommenden neuen Techniken eine Mastdichte von 200m benötigen, haben wir wenigstens dann alle Freude, wenn der Nachbar für vielleicht einen (oder zwei?) Monate Haushaltsgeld den Mast auf seinem Grundstück genehmigt.

  3. Ein 5G eine Sache für sich im ganzen Land wird es wird es das nie geben.In den Ballungsgebieten und Städten ja in größeren Siedlungen vielleicht.Auf den Lande darf man es vergessen.Die Sendemasten müssen alle paar ca.alle 200m mehr geben die Frequenzen her.Der Ausbau ist wenig glaubhaft vom Aufwand her.4.G ist da wahrscheinlicher.

    1. 4G wäre doch schon mal ein Anfang, als nur ständig für bezahlte 1 Mb nur 256 kb oder darunter zu bekommen für viel Geld. Aber heute haben Sie ein Glasfaserkabel bei uns in der Stadt verlegt, nach Aussagen der Techniker, erfolgt in 14 Tagen eine Umstellung, von Antenne zu Glasfaser Kabel. Bin gespannt, ob es funktioniert und was es kostet.

  4. Na bitte, der Wahnsinn klappt doch wieder mal prima, wie man sieht.
    Zumindest zwei potentielle Kunden scheinen schon geködert zu sein!
    Der Eine hat seine Glaskugel befragt und weiss schon alles ganz genau und der Andere kann es kaum erwarten.

    http://wahrheitssuche.org/handyzitate.html
    Wie sagt der Volksmund?
    Oh Herr, laß Hirn regnen und nimm den Bedürftigen die Regenschirme weg.
    Platsch – daneben!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.