IPS Krankenhaus: Chaotische Zustände

Patienten und Familienangehörige beschweren sich wegen der intensiven Hitze und fehlender Klimaanlagen in einigen Abteilungen des zentralen Krankenhauses der Sozialversicherungsanstalt IPS in Asunción.

Die Angehörigen von Patienten sind aufgebracht, dass Patienten in Gängen untergebracht wären, ohne Klimaanlage. Nach Berichten der Versicherten seien Kranke auf Betten “so nassgeschwitzt als ob sie Fieber hätten“. Auch auf der Intensivstation sollen Klimageräte ausgefallen sein, Fenster seien mit Vorhängen geschützt um zu verhindern, dass Sonnenlicht eindringe, aber es funktionieren weder ein Ventilator geschweige denn eine Klimaanlage. Ein Angehöriger meinte, zu Hause würde es seiner kranken Frau noch besser gehen als hier im Hospital. Mittlerweile würden Dengue Patienten auf Fluren untergebracht, weil alle Krankenzimmer überfüllt seien. Reporter versuchten die Klinikleitung zu erreichen, das Ansuchen war aber erfolglos.

Quelle: ABC Color

iOiO
CC