Israelischer Drogenschmuggler in Paraguay verhaftet

Asunción: Ein 32-jähriger Israeli, der wegen Drogenschmuggels gesucht wurde, konnte in Bolivien lokalisiert werden. Er wurde den paraguayischen Behörden übergeben, die ihn wiederum an die Israelis aushändigten.

Dany Treyger, der dabei war eine Basis zwischen Bolivien und Paraguay aufzubauen um mit Frauen Drogen nach Israel zu schmuggeln wurde international gesucht. Mit Hinweisen aus Israel konnte man ihn in Santa Cruz de la Sierra aufspüren, wo er am 30. November von den bolivianischen FELCN Truppen festgesetzt wurde. Am gestrigen Tag übergab man ihn im paraguayischen Chaco den Senad Agenten, die ihn wiederum nach Asunción flogen um ihn danach Polizisten aus Israel auszuhändigen.

Das paraguayische Innenministerium, die Migrationsbehörde, das Senad und die paraguayische Luftwaffe arbeiteten hier in einer gemeinsam koordinierten Mission ausgesprochen gut zusammen.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Israelischer Drogenschmuggler in Paraguay verhaftet

  1. Der jüdische Unternehmer Aaron Unz, USA, behauptete kürzlich auf seiner Website, dass keinem Juden, der im Ausland eines Verbrechens schuldig wurde und nach Israel floh oder ausgeliefert wurde, dort auch nur ein einziges Haar gekrümmt werden würde. Französische Behörden hätten die israelischen Behörden in einem Massenbetrugsverfahren israelischer Juden an Franzosen siebzigmal um Rechtshilfe gebeten, ohne Erfolg, ohne Antwort. Es kann sich also lohnen, dem auserwählten Volk anzugehören.

    1. Johan Moritz van Nassau-Siegen

      Antworten

      Ja das stimmt wohl was Caligula sagt. Wir muessen aber bedenken dass die Juden nicht BEKEHRT ins Land zurueckkehren wuerden sondern gottlos.
      Die meisten Juden glauben an nichts, nicht mal an Moses geschweige denn an Jesus. Judenchristen werden in Israel verfolgt als „verraeter“, so auch die orthodoxen Juden die den Staat Israel nicht anerkennen und die haebraeische Sprache nicht saekulaer gebraucht haben wollen (ja sowas gibts da auch).
      Zudem kenn ich in Paraguay keinen juedischen Anwalt der nicht beide Seiten abzockt und durch und durch korrupt ist (man zocke die Gojim nach Strich und Faden aus wo’s nur geht).
      Sei versichert solche wandern in die Hoelle.
      Solche sind ausgebrochen aus dem Oelbaum und Heidenchristen wurden eingepflanzt. Ein besserer Beweis fuer die Wahrhaftigkeit der Bibel als dieser Drogenjude bedarf es wohl nicht.

  2. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Antworten

    @Phillip
    Antisemitismus erklaert von einem messianischen Juden (christusglaeubiger Jude). In Englisch.
    https://www.youtube.com/watch?v=x71oKkTit7c
    https://www.youtube.com/watch?v=ORPsbkwaOL0
    https://www.youtube.com/watch?v=pKlPBgdXGps
    Antisemitismus darf sich keiner wagen zu tun denn das „tastet den Augapfel Gottes an“.
    Sacharja 2 V 10 ff: in {xyz} meine Auslegung.
    >>10 Auf, auf, flieht aus dem Land des Nordens! spricht der Herr; denn nach allen vier Himmelsrichtungen habe ich euch zerstreut, spricht der Herr. 11 Auf, Zion, entfliehe, die du bei der Tochter Babels wohnst!
    {Rueckkehr der Juden aus Russland – Polen. Also dem „Lebensraum“ Hitlers. Vorher hatte Gott die Juden 70 AD und 140 AD in alle Welt zerstreut wo die ersten Juden in Koelln angesiedelt wurden. Also die Juden sind genauso „indigene“ Unreinwohner Deutschlands wie die Germanen selbst. Juedische rueckkehr aus den arabischen Laendern nach Israel nach 1948, Jom Kippur Krieg und 7 Tage Krieg. Die Juden als Rasse kehren zurueck. Sie kehren NICHT explizit BEKEHRT zurueck.}
    12 Denn so spricht der Herr der Heerscharen: Nachdem die Herrlichkeit [erschienen ist], hat er mich zu den Heidenvölkern gesandt, die euch geplündert haben; denn wer euch antastet, der tastet seinen Augapfel an! 13 Denn siehe, ich schwinge meine Hand gegen sie, daß sie denen zur Beute werden sollen, die ihnen gedient haben; so werdet ihr erfahren, daß der Herr der Heerscharen mich gesandt hat.
    {„Die Herrlichkeit“ ist die Inkarnation von der 2. Person der Dreieinigkeit Gotten im menschlichen Leib welches Jesus Christus war/ist. Der leibhaftige Jesus 2000 Jahre zurueck. „Herr der Heerscharen“ ist der Vater-Gott JHWH Adonai Zebaoth/Zwaot. Die Heiden drangsalierten und pluenderten Israel und denen ist das Evangelium angeboten worden. WER DIE JUDEN ANTASTET DER TASTET DEN AUGAPFEL GOTTES AN. Grapsch ins Auge Gottes. Die Juden dienten bis zur Franzoesischen Revolution den Heiden. Ab dann dienen die Heiden den Juden. Hier wird die Theorie des „Internationalen Judentums“ bestaetigt. Hier wird gesagt dass es in der Tat so ist dass die ganze Welt dem internationalen Banken dienen die den Juden gehoeren. So ist es prophezeit. Die Heiden werden den Juden zur „Beute“. So stehts in der Bibel das es so werden wuerde. Wer aber die Juden toetet, grabscht Gott ins Auge. Der Jude wird den Heiden aber als Beute betrachten. Daher ist Cartes mit seinen Drogenjuden das geringere Uebel als mit Abdo & Erdogan Co. Gott ins Auge zu grapschen indem man die Juden verfolgt. Cartes und seine Juden grapschen Gott nicht ins Auge aber betrachten die Heiden als Beute. Abdo & Co. zieht sich den Zorn Gottes zu weil er Gott ins Auge grabscht indem er die Juden verfolgt. Man erkenne die Moral der Geschicht!}
    14 Juble und freue dich, du Tochter Zion! Denn siehe, ich komme und werde in deiner Mitte wohnen, spricht der Herr. 15 An jenem Tag werden sich viele Heidenvölker dem Herrn anschließen, und sie sollen mein Volk sein; und ich werde in deiner Mitte Wohnung machen, und du wirst erkennen, daß mich der Herr der Heerscharen zu dir gesandt hat. 16 Und der Herr wird Juda als sein Erbteil in Besitz nehmen im heiligen Land, und er wird Jerusalem wieder erwählen.
    {Dies ist Zukunft. „…und du wirst erkennen dass mich der HERR … zu dir gesandt hat“. An diesem Punkt bekehren sich die Juden zu Jesus. Vorher aber haben sich „viele Heidenvoelker dem HERRN angeschlossen“, d.i. viele Heiden werden sich bekehren was ja schon Gegenwart ist.}<<
    Also hiermit ist bewiesen dass die Juden NOCH NICHT sich bekehrt haben als Volk sondern die Heiden als Beute ansehen aber der Heide der die Juden verfolgt (Antisemitismus) grabscht Gott ins Auge wo dieser wiederum aergerlich wird und den Heiden zermalmt (siehe Hitler).

  3. Sie hatten die Hinweise von einem der vielen Dienste aus Israel.

    Der Schmuggler wurde standesgemäß im frisch beschlagnahmten Mercedes-Benz eines andern Dealers chauffiert.

    Kopfschüttel.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.