IWF nimmt Stellung zum Haushaltsplan

Der Internationale Währungsfond (IWF) beschreibt die Verabschiedung des Parlaments über den Haushaltsplan 2015 als “unglücklich“, nachdem eine höhere Ausgabengrenze beschlossen wurde.

Während einer Pressekonferenz in der Zentralbank Paraguays letzte Woche, haben Vertreter der internationalen Organisation empfohlen, dass das Finanzministerium eine effiziente Kontrolle der öffentlichen Ausgaben, insbesondere der Löhne durchführen muss. Auch müssen die Steuereinnahmen erhöht werden über eine verbesserte Durchsetzung der Steuergesetze.

„Mit diesen Maßnahmen ist es möglich, die festgelegten Ziele in der Finanzverantwortlichkeit zu erreichen (….) Paraguay hat eine Makrostabilität und Glaubwürdigkeit nach außen hin, dies muss Bestand haben“ sagte ein Kommissionssprecher.

Der Kongress hatte einen Haushaltsplan für 2015 verabschiedet in Höhe von mehr als 120 Milliarden US-Dollar, und erreichte damit ein Defizit in Höhe von 3,4% des BIP, die zulässige Höchstgrenze liegt bei 1,5%.

Der deutsche Ökonom Andre Meier, Leiter der IWF-Mission, gab einen Überblick, nachdem Experten verschiedener Länderbehörden und des Finanzministeriums für zwei Wochen Paraguay besucht hatten.

Die IWF-Projektionen sind ermutigend, sie zeigen, dass es ein reales Wachstum von 4% des BIP im Jahr 2014 bzw. 2015 geben wird. „Die makroökonomische Politik wurde auch schon in der Vergangenheit beibehalten, es gebe auch genügend Spielraum, um Einbrüche abzufedern, die von Volkswirtschaften aus der Region ausgehen kann“, sagte Meier.

Weiter führte er an, „die Wirtschaft wächst mit einer sehr gesunden Geschwindigkeit, die Inflation ist moderat. Diese gesamtwirtschaftliche Leistung wird sich auch im nächsten Jahr fortsetzen“.
Die strukturellen Herausforderungen, laut Meier, sind die großen Defizite in der Infrastruktur, Bildungswesen und die geringe Effizienz des öffentlichen Sektors.

„Die Steuererhebung hat sich in den letzten Jahren verbessert, es gibt Pläne für große Infrastrukturprojekte und die Regierung versucht durch Verordnungen mehr Informationsfreiheit und Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit zu schaffen“, sagte Meier, dies alles seien Fortschritte die man persönlich vor Ort festgestellt habe.

Quelle: La Nación, Foto: Hoshie

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “IWF nimmt Stellung zum Haushaltsplan

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.