Jetzt in roten Hemden?

Asunción: Der Cartes-Flügel der Colorado Partei gab mehrmals zu verstehen, dass sie problemlos die interne Wahl gewinnen. Warum bitte schön müssen dann Lehrer sich jetzt rote Hemden anziehen?

Der Bildungsminister Enrique Riera bat eindringlich darum, dass sich die Lehrer des Landes rote Hemden anziehen, um ihre Unterstützung für die Bewegung Honor Colorado zu zeigen, der Kandidat Santiago Peña angehört.

Mehr als 8% soll laut eigenen Umfragen Peña vor Abdo Benítez liegen – ein Sieg scheint demnach sicher. Und dennoch: „Die Lehrerin die jeden Morgen mit ihrem Moped in die Schule fährt um den Kindern etwas beizubringen soll sich das Hemd der Colorado Partei anziehen, das Hemd der Liste 2, denn das Departement Guairá hängt von der Colorado Bildung ab“, sagte Riera bei einer Wahlkampfveranstaltung in diesem Departement.

Die Politisierung der Bildung ist eine Krankheit, die seit Jahren keiner kuriert. Im Gegenteil, jeder Staatschef nutzt dies staatlichen Funktionäre auf neue aus, wenn es darum geht Stimmen zu fangen.

“Ich vertraue euch und habe viel Glaube, jetzt wo ich Ersatzkandidat bin, müsst ihr für meinen Chef wählen“, fügte Riera hinzu, der für Horacio Cartes Stellvertreter im Senat werden will.

“Dieser Herr (Horacio Cartes) hat mich nie um etwas Unangebrachtes gebeten, weder im Magisterrat noch im Bildungsministerium. Im Gegenteil, als ich ihm sagte, wir müssen Lehrer auf Weiterbildung schicken, übergab er mir 50 Milliarden Guaranies, damit ihr nach Europa reisen könnt“, sagte Riera weiter.

Über Santiago Peña sagte Riera: “Ihr habt einen tollen Kandidaten, einen jungen wie Santiago Peña. Wir alle wissen, dass er gut vorbereitet ist um mit den Sachen weiterzumachen, die der Präsident begonnen hat“, schloss Riera ab.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Jetzt in roten Hemden?

  1. Als naechstes sollen sich die IPS-Angestellten auch noch rot kleiden. Wieso nicht gleich ein HC-Tatoo stechen lassen, der die Loyalitaet ausdruecken sollen.

    Es ist wirklich unglaublich, dass solche erwachsenen Menschen Ministerposten besitzen. Wegen solcher Aktionen wuerde ich erst recht keine rote Partei waehlen.

  2. Das erinnert mich an Nazi-Zeiten. Alles in braunen Hemden – hier eben in roten Hemden! Wirklich wie im Kindergarten. Und das wollen erwachsene Menschen sein?

  3. Ich weiss, Vergleiche Deutschland und Paraguay sind nicht so gern gesehen hier, aber als ich mal in einer Behoerde in Bayern gearbeitet habe, hat ein Mitarbeiter ueber eine Rundmail die Kollegen ermutigt bei einer Demo gegen Studiengebuehren teilzunehmen. Nur kurze Zeit spaeter kam die Rundmail des Behoerdenleiters, dass solche Aufrufe und jede Andeutung zu einer politischen Partei in der Behoerde strikt untersagt sind.
    Da war ich beeindruckt ueber diese Neutralitaet – aber inzwischen hat sich das wohl auch geaendert, wenn man die konstante Hetze gegen die AFD in den Mainstreammedien liest.

    1. Auch wenn es nicht zum Thema paßt, zu Ihrem Kommentar schon. Deutschland hat sich innerhalb der letzen 15 Jahre unter Merkel mit ihrem rot-grünen Gefolge leider immer mehr weg von einer Demokratie und hin zu einer Art Diktatur entwickelt. Meinungsfreiheit gilt nur noch für rot-grüne Faschisten die einen wahren Meinungsterror gegen Andersdenkende betreiben. Im Iran gibt es seit Jahren eine staatliche Sittenpolizei bzw. sogn.Sittenwächter und in Deutschland eben rot-grüne Meinungs- und Gesinnungswächter. Die gesamte Presselandschaft wurde zwischenzeitlich „gleichgeschaltet“ (freiwillig oder unter indirektem Zwang), genauso wie im Dritten Reich durch das berüchtigten Gleichstellungsgesetz oder in der DDR. Es tut schon weh, aus der Ferne mit ansehen zu müssen wie Deutschland immer mehr als Nation entnationalisiert, entdemokratisiert und dafür internationalisiert & islamisiert wird. Es ist wirklich eine Schande!

      1. Paraguay nix, Deutschland auch nix, so bleibt also für Traumtänzer nur noch der faschistoide Polizeistaat USA!
        „Über Jahrzehnte hinweg hat eine falsch verstandene Partnerschaft mit den USA zu einer umfassenden Kontrolle und Überwachung Europas und vor allem Deutschlands geführt. An vorderster Front: amerikanische Geheimdienste und ihre Zuiträger. Die Schlussfolgerungen für die deutsche Politik und Wirtschaft sind höchst beunruhigend. Deutschland ist heute noch ein besetztes Land“.
        Quelle: Felix Meier, Oberst AD, ehem. leitender Nachrichtenoffizier Ter Div 4, ehem. Präsident der Vereinigten Schweizerischen Nachrichtenoffiziere (VSN)
        Deutschland noch immer ein besetztes Land? Durch Rußland? Durch Geheimdienste kontrolliert? Wo bleibt der FSB? Was sagen die Traumtänzer dazu?

      2. Ja, ist wieder am Thema vorbei, wie immer bei dir.
        Und wie immer beklagen genau Die sich am meisten über ihre alte Heimat, die da nichts zu Stande gebracht haben und sich danach in Paraguay vom erstbesten Immobilienmakler verschaukeln lassen. Echt amüsant, wie die Loser sich auf der ganzen Welt ähneln.

        1. @Albert: meinst Du mich? Ich fühle mich einigermaßen gut in Paraguay und stamme auch nicht aus dem Merkel-Land. Immobilienmakler haben mich auch nicht verschaukelt. Ein Loser bin ich sicher nicht. So vermute ich, dass Du ggf. Manni kommentierst?

  4. Ist ja wirklich bezeichnend. Hier fühlen sich ständig „liebe Landsleute“ auf den Schlips getreten und können offensichtlich nicht anders, als in persönlichem und beleidigendem Format auf Kommentare zu antworten. Ansonsten aber kommt genau von diesen Personen so gut wie NICHTS! Wenn Ihnen div. Kommentare „nicht gefallen“, dann fragt man sich, warum Sie diese überhaupt lesen. Außerdem ist die Kommentarspalte des Wochenblattes dazu ersonnen, hier seine Meinung kund zu tun. Vermutlich paßt Ihnen entweder die ganze Richtung nicht, oder Sie benötigen ein Ventil um Ihren Frust in persönlichen Anfeindungen und Unterstellungen abzulassen. So jedenfalls ist das keine Bereicherung der Kommentarfunktion.

    1. Es ist doch Manni, der nach allen Seiten ununterbrochen Gift spritzt. Er fühlt sich ständig auf den Schlips getreten. Ärgern sich andere über seine unausgegorenen, sich ständig wiederholenden Kommentare, versprüht er wiederum Gift und anderen Unsinn. So ist das nun mit lutherischen Laienpredigern, die in Deutschland erfolgreiche Geschäftsleute waren und obendrein noch Schach spielen. Von einem guten Christen kann man in der Tat ein besseres Benehmen erwarten, oder?

  5. Doppelmoralist. Sie beleidigen STÄNDIG alle personen die einen anderen weltsicht vertreten als sie. Und wie in Deutschland alles schlecht ist – nur deshalb sind sie nach PY ausgewandert – so ist auch alles schlecht in PY. Die sätze wie „lasst keinen Paraguayer in dein Haus“ vergisst das netz nicht so schnell.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.