Jetzt macht der Bildungsminister die EU verantwortlich für die Rechtschreibfehler

Asunción: Der Bildungsminister, Eduardo Petta, der am Wochenende nur seinen Stellvertreter ins Feld schickte, um nicht selbst sein Gesicht zu zeigen, beschuldigt nun die EU an den Rechtschreibfehlern.

Die Europäische Union, die die Gelder zum Druck der Lehrmaterialien zur Verfügung stellt, warnte in einem Schreiben an das Bildungsministerium, dass man zukünftig keine Hilfe mehr leisten werde, wenn kein Mindeststandard eingehalten werden kann. Die EU bezog sich auf dutzende Rechtschreibfehler in einem Mathematikbuch.

Da die EU eine Bolivianerin zum Korrektionsteam dazu holte und für die Arbeit bezahlte, will Petta nun ihr allein die Fehler anlasten, die eine komplette Gruppe (Mehrzahl aus dem Bildungsministerium) zu verantworten hat. Diese Anschuldigung postete er um 00:54 Uhr des heutigen Dienstags, was aufzeigt, wie sehr ihn das Thema wach hielt.

Auch wenn die EU ein Mitarbeiter zur besseren Kontrolle dazu holt, ist es unfair dieser allein sie Schuld zu geben, wenn man als Bildungsministerium selbst die größte Sorge dafür tragen muss, dass wenigstens Lehrbücher fehlerfrei geschrieben sind.

Petta verwies zudem darauf auch orthografische Fehler in Lehrbüchern aus 2011 gefunden zu haben, wo Victor Ríos noch Bildungsminister war. Sicherlich findet man auch in einem Lehrbuch aus 1967 einen oder zwei Rechtschreibfehler, doch darum geht es nicht. Die eigenen Fehler anzuerkennen und Verantwortung zu übernehmen, wirkt glaubhafter.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

15 Kommentare zu “Jetzt macht der Bildungsminister die EU verantwortlich für die Rechtschreibfehler

  1. Ein Paraguayer der seinen Fehler zu gibt wird es nie geben .Wenn gar nichts mehr geht dann waren es die Naturgewalten . In dem Falle Unwetter daher keinen Strom und daher unzureichende Beleuchtung daher dei Fehler . Lach

  2. die EU auf dem wege zur islamisch kommunistischen diktatur dank merkel+junkers schraubt sowieso das bildungsniveau zu gunsten der umvolkten neugeneration herunter und in diesem neubabylon schmeißen sie wie zu maos kulturrevolution alle gebundenen bücher aus sämtlichen biblioteken und bieten den kindern literatur in broschürenform natürlich gleichzeitig mit ausmerzung eines geschichtsbildes im sinne der linken ideologie wie: die deutschen sind an allem schuld, sklavenhalterkolonialismus, juden waren die reinsten unschuldslämmer, der vorwiegend jüdische putsch gegen den zaren war eine russische revolution, natürlich werden milionen russische opfer verschwiegen oder gefälscht, die bösen deutschen waren alle rassistische nazis, das rassistische israel ist nicht rassistisch, 9.11 habe alein alkaida in höhlen afganistans organisiert, sadam hussein hatte atomraketen, assad hat allen terror organisiert und deshalb mußte die völlig unschuldige usa uk + frankr sich gegen diese länder wehren unschuldigerweise usw. fein, mit den entsprechend frisierten jüdisch gesteuerten medien wird die verblödung neuer generationen wunderbar funktionieren. indoktrination der kinder haben sich NWOkreise von juden, islam, mao, hitler, stalin, scientologen, zeugen jehovas abgekuckt um sie als künftige sklaven zu mißbrauchen und sie werdens noch nicht mal kapieren.

  3. Poppo Graf von Hahn-Kuchelmiß

    Antworten

    Da lachen doch die Kinder ueber diese sogenannten „Erwachsenen“. In der sogenannten Volksschule der Mennoniten haette man es frueher so gemacht: „Kinder, auf Seite soundsoviel des eben erhaltenen Mathebuches sind ein paar Fehler die korrigieren wir mal gleich zuanfang. Linie da Wort soundso durchstreichen. Dann darueber das Wort richtig mit Bleistift oder Kugelschreiber (wenn Kugelschreiber erlaubt sind) hinschreiben. Ditto fuer die anderen Fehler. So, dann weiter jetzt auf Seite 1 fangen wir mit dem Unterricht an.“
    Dad waere die richtige Loesung, Loesung wirklich erwachsener Erwachsenen.
    Das ganze bei den paraguaschos ist schon nur ein politisches Tauziehen.
    Was erwartet man denn von den boliviacos? Die meisten meinen ja noch Bolivien haetten den Chacokrieg gewonnen. Ein bisschen so wie wenn die Deutschen meinten Tio Adi haette den 2. Weltkrieg gewonnen im Stile von der Filmserie „The man in the High Castle“ wo die Japsen und Deutschen sich die USA teilen nach dem gewonnenen Krieg. Uebrigens, in etwa so wie der US Zivilgesellschaft da waere es der Welt ergangen haetten die Nazis und Japsen gesiegt.
    Viele Bolivianer wissen nur gerademal dass es einen Chacokrieg gab aber meinen die bolivianisvhe Armee haette gegen sich selbst gekaempft.
    Ob man halbe Inkas als Lektoren einsetzen sollte ist auch mehr als fragwuerdig – der Cocastrauch vernebelt offensichtlich zu sehr das Hirn.

    1. Wenn ich sie lese, dann ist mir ihr Hass auf die Mennoniten klar! Da die Mennos regelmässig zum Fischen fahren und unterwegs an der Routa eine indigene Frau mitnehmen, zwecks „Sprachunterricht“, muss irgendeine barmherzige Seele 9 Monate danach das Produkt des Unterrichtes wohl mitgenommen haben.  Und, et voilà, Herr K.Otzberg  trat in den Schatten der Welt.
      Ansonsten hätte es für die Texte der beanstandeten Bücher gereicht einige deutschsprachige Lehrer oder gelangweilte deutsche Pensionäre zu bemühen. Obwohl sich hier die Frage stellen muss: deutsche Rechtschreibung Stand 1902, Duden 1955, Reform 1996 oder die Überarbeitung 2004 und 2006?

  4. Der größte Unsinn ist, dass die EU sagt, dass sie in Zukunft keine Hilfe mehr leisten wird. Ha ha ha. Um das Geld des Steuerzahlers ist der konzernhörigen EU nichts zu blöd. Welche Firmen haben denn verdient? Der Rest ist doch sowieso egal.

  5. Woa, das muss man erstmal sacken lassen. Ich glaube, in Paraguay ist niemanden irgendwas zu peinlich.
    Für diese Aussagen gehört Petta sofort entlassen. Da bringt ein Kindergartenkind mehr Reife mit als dieser Minister.

    Aber köstlich auch, dass eine Bolivianerin (!) Korrektur lesen muss. Im Ministerium sind die wohl alle zu dumm dafür – ne, nicht unbedingt, die wollen nicht arbeiten, ganz einfach. Macht dann halt eine von der EU bezahlte Ausländerin, paraguayische Steuergelder nur für Beamtenlöhne, nicht fürs Arbeiten.
    Grotesk.

  6. es gibt ein Sprichwort: „Jede gute Tat wird sofort bestraft“. Immer habe ich darüber gelacht – jetzt bin ich schon ein paar Jahre hier.

  7. Es ist immer das gleiche in Paraguay. Immer sind die Anderen Schuld – keine Ausrede ist dumm genug, als daß sie nicht angewendet würde. Wirklich nur noch zum schämen. Und so etwas wollen erwachsene Menschen sein, die man obendrein noch respektieren soll!

  8. Na, wenn die Kinder auch dieses Schuljahr nur Halbtags zur Schule müssen (7 bis 11 Uhr), dann sollen sie halt einfach nur das halbe Buch lesen, am besten den Teil ohne die Fehler. Also wo liegt das Problem?

  9. Zu erst einmal finde ich es doch recht merkwürdig, dass jemand einen Kommentar zu einem solchen Artikel schreibt und selbst noch nicht mal die Groß- und Kleinschreibung beherrscht. Ich kenne sämtliche Ausreden zum kleingeschriebenen Text und denke, dass es sich hier lediglich um Faulheit handelt.
    Was die Fehler in den Lehrbüchern betrifft, so finde ich das gar nicht so schlimm. Nur im perfektionistischen Deutschland ist es fast eine Straftat. Das Korrigieren der Fehler durch die Schüler finde ich eine super tolle Idee. Dabei lernen sie gleichzeitig. Wir sind hier in Paraguay und der Perfektionismus ist hier nicht angebracht und wir sollten lernen, wieder etwas toleranter zu sein.

  10. an edith
    teuschen sie sich nicht : mit der deutschen linksgrünen multikulti- mischmasch-massenflutung
    wird auch in derem interesse das deutsche bildungsniveau heruntergefahren wie auch unis,
    wissenschaft industrie und energiewirtschaft dank merkel auf h. morgenthau standard . tolle
    aussichten für BRD zukunft !

  11. an hannes
    ganz recht . ich bin arbeitersohn dem nichts geschenkt wurde un d ich verachte die linksgrünen
    stutentischen klugscheißer die dem staat mit ihren sozialwissenschafts + geschwätzwissenschaftsstudien
    schon seit den 68er jahren auf der tasche liegen und noch nie einen nennenswerten mehrwert auf dem
    weltmarkt erbrachten der vom güterhandel existiert und nicht vom bla bla bla.
    an zardoz
    recht hast !
    AN EDITH
    MIR HAT SCHON EIN BLOGER VORGEWORFEN DAß ICH EIN LINKER WÄRE WEIL ICH ALLES KLEIN
    SCHREIBE . IHNEN ZU EHREN SCHREIBE ICH ALLES AUSNAHMSWEISE GROß DENN BEI MIR GIBTS
    NUR ENTWEDER ODER; KEINE HALBEN SACHEN: AUßERDEM BIN ICH NICHT SO FITT WIE IHR
    JUNGEN LEUTE MIT DER EWIGEN UMSCHALTEREI UND MEINEM EINFINGERSYSTEM : BRIFE SCHREIBE
    ICH NATÜRLICH MIT DER HAND WIE SIE ES WÜNSCHEN ! ! !

    1. du quatschst einen nicht unerheblichen Blödsinn. Nicht unerheblich, weil du denkst, dass du dich hier auf einer Paraguay-Seite im rechtsfreien Raum bewegst. Dem, so viel sei dir gesagt, ist nicht so. Mach dich mal selbst schlau, welches Land für deine Äußerungen zuständig sind. Kleiner Tipp, es ist nicht Paraguay und es ist auch nicht so weit weg von Deutschland.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.