Junger Mann, der wegen Mordes an seiner Schwester angeklagt ist, beteuert seine Unschuld

Asunción: Wilmar Javier Baliero Rodríguez (19), der des Mordes angeklagt ist und im Gefängnis sitzt, schrieb einen Brief an den Journalisten Héctor Alegre. Darin beteuert er seine Unschuld und bittet darum, den Fall aufzuklären. Der junge Mann ist der Hauptverdächtige im Mord an seiner Stiefschwester Romina Peralta Rodríguez (16).

In dem Brief behauptet der junge Mann: “Ich kann Ihnen nicht sagen, wer es war, weil ich nicht anwesend war, ich war im Bad, um zur Arbeit zu gehen”. Er erwähnt auch, “dass mir niemand zugehört hat, am allerwenigsten die Staatsanwaltschaft, die mich direkt angeklagt hat, ohne mich anzuhören. Es tut mir sehr leid, was passiert ist, und ich hoffe, dass sich alles aufklärt”.

In der Nacht zum Montag, den 27.06.2022, wurde der Tod der jungen Romina im Krankenhaus von Lambaré bestätigt, vermutlich infolge der Verletzungen, die sie durch die Explosion eines Vapes erlitten hatte. Die Notärzte, die das Mädchen behandelten, bemerkten die Schusswunde in ihrer Brust nicht.

Die Leiche wurde ohne Autopsie an die Angehörigen übergeben. Am nächsten Tag wurden die sterblichen Überreste für eine Autopsie exhumiert, da die Expertise des Vapes ergab, dass das Gerät nicht beschädigt worden war. Nach diesem Eingriff wurde eine Kugel in der Brust der jungen Frau gefunden. Mit der Verhaftung und Anklage des Mädchens nahm der Fall eine radikale Wendung.

Wochenblatt / Última Hora

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Junger Mann, der wegen Mordes an seiner Schwester angeklagt ist, beteuert seine Unschuld

  1. Oh my god, oh my god, die haben das Opfer schon verbuddelt gehabt, als sie bemerkten, dass der Vapes doch nicht explodiert ist und dann erst festgestellt, dass sie ein Loch in der Brust hatte? Oh my god, oh my god! Wer kann denn hiesig Vollprofi-Steinzeit-Polizei und -Justiz noch für ernst nehmen? Also ich nicht. Leider zu traurig, um Uh-uh-uh (hahaha) zu schreiben. Ich weiß es ja nicht so genau, aber ich denke, in Sambi und Gongo dürfte das Rechtssystem ganz ähnlich funktionieren wie im Paragauy.

    22
    7
  2. Ich will weder behauoten der Junge sei unschuldig, noch schuldig.
    Wie könnte ich auch!
    Die Chance in Py unschuldig verknackt zu werden ist wahrscheinlich größer, als dass die Ermittlungsbehörden hier einen Täter fassen.
    Beweise werden erstmal niedergetrampelt, Leichen ohne Sichtung begraben und die ersten die man antrifft, werden weggesperrt. Dazu denkt man sich dann eine haarsträubende Geschichte aus und aufgeklärt ist der Fall.
    Jemand sitzt, alle sind zufrieden und es kann wieder ein Asado geben.
    Die wahren Verbrecher werden nicht ermittelt und wenn doch, werden sie nicht gefunden und wenn doch, werden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Deshalb ist die Kriminalitätsrate auch so hoch, weil die Verbrecher hier nicht gefasst werden.
    Dafür ist wahrscheinlich jeder zweite “Einwohner” in Tacumbu unschuldig.

    24
    6

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.