Kältewelle in Paraguay: 3 Tote

Pedro Juan Caballero: Drei Tote wurden durch die Kältewelle dieses Jahr registriert. Die Angewohnheit sich mit Kohleöfen zu wärmen führte zu zwei Hausbränden mit hohen Sachschäden.

In Capitán Bado Horqueta und Pedro Juan Caballero starben drei Männer an Unterkühlung. Das Nationale Alarmsekretariat SEN forderte die Öffentlichkeit auf, Menschen in Not der Freiwilligen Feuerwehr oder der Nationalpolizei zu melden, sodass ihnen geholfen werden kann. Nur so können weitere Opfer vermieden werden.

In der Gemeinde Lambaré kam es gestern und heute in San Antonio zu Bränden, weil Kohleöfen unsachgemäß gehandhabt wurden. Laut den Ermittlern ließen in beiden Fällen die Insassen der Häuser diese unbeaufsichtigt und legten sich schlafen. Die Gebäude brannten vollständig ab, es gab aber zum Glück keine Verletzten. Auch hier richtet sich der Appell von der Feuerwehr an die Nutzer, diese Feuerstellen nicht unbeaufsichtigt zu lassen.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.