Kanada positioniert sich als vielversprechendes Ziel für paraguayisches Fleisch und übertrifft damit Russland

Asunción: Nach dem Rückgang der Exporte nach Russland entwickelt sich Kanada zu einem Ersatzmarkt für paraguayisches Fleisch, so Randy Ross, Präsident der paraguayischen Fleischkammer (CPC). Nachdem die kanadische Lebensmittelaufsichtsbehörde (CFIA) vor kurzem die Zulassung von paraguayischem Rindfleisch für den kanadischen Markt erteilt hat, wird erwartet, dass Kanada bessere Preise für die gleichen Teilstücke anbieten wird, die zuvor von Russland eingeführt wurden.

Ross betonte, dass diese Errungenschaft das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit von öffentlichen Einrichtungen und dem Privatsektor ist, um die erforderlichen Audits zu erfüllen. Obwohl es keine genauen Informationen über die Teilstücke gibt, die von Kanada gekauft werden, wird davon ausgegangen, dass es sich zunächst um Rindfleisch zweiter Qualität für die Hamburgerindustrie handeln wird, ähnlich dem, das in die Vereinigten Staaten exportiert wird.

Der CPC-Präsident wies darauf hin, dass der Eintritt in Kanada den Zugang zum US-Markt beschleunigen könnte. Beide Märkte könnten zu Ersatzmärkten für Russland werden, das seinen Anteil an den paraguayischen Fleischexporten aufgrund militärischer Konflikte von 30 % auf derzeit 10 % der Ausfuhren verloren hat. Es wird erwartet, dass im Laufe der Zeit weitere Premium-Teilstücke entwickelt und bessere Preise erzielt werden können, wie z. B. Lende und Filet, je nach dem Verhalten der Nachfrage auf dem kanadischen Markt.

Dieser neue Zugang zum kanadischen Markt bietet die Möglichkeit, die Exportziele für paraguayisches Fleisch zu diversifizieren und die Fleischindustrie des Landes zu stärken. Die Öffnung dieser Märkte ist das Ergebnis der Anstrengungen, die unternommen wurden, um die geforderten Qualitäts- und Lebensmittelsicherheitsstandards zu erfüllen, was einen bedeutenden Erfolg für den Agrarsektor Paraguays darstellt.

Wochenblatt / El Nacional

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

4 Kommentare zu “Kanada positioniert sich als vielversprechendes Ziel für paraguayisches Fleisch und übertrifft damit Russland

  1. Wenn da die paraguayische Landwirtschaft auf Dauer nicht auf das falsche Pferd setzt! Auch Kanada gehört zu den links-grünen Ländern die auf synthetisch hergestelltes Flesich (pfui Teufel!) in der Zukunft setzen. Nicht daß ich das befürworten würde, doch die westliche Welt spielt verrückt oder ist schon verrrückt geworden.

    10
    8
  2. Bei Hard und Softwareproblemen der Google Suche bin ich natürlich behilflich 🙂

    https://nachrichten.es/brasiliens-jbs-investiert-38-millionen-euro-in-spanien-in-den-bau-der-groessten-laborfleischfabrik/

Kommentar hinzufügen