Kaum Betten frei, aber nicht wegen Corona

Villarrica: In der Hauptstadt von Guairá gibt es im Regionalkrankenhaus kaum noch freie Betten, aber nicht wegen Corona, sondern anderen Gegebenheiten.

Der Direktor des Regionalkrankenhauses aus Villarrica, Dr. Cristhian Matto, verwies auf die Situation der Bettenbelegung in seiner Einrichtung. Er sagte, dass es Patienten von Verkehrsunfällen, Menschen mit Diabetes und Bluthochdruck gebe, die die gesamte Krankenstation belegen.

Er erklärte weiter, dass die Normalstation des Regionalkrankenhauses zu 98 % belegt sei, während sich die Traumatologie des Espiritu Santo-Hospitals in der gleichen Situation befinde.

Dr. Matto empfahl, sich nicht der Sonne auszusetzen, Spaziergänge bei hohen Temperaturen zu vermeiden, viel Wasser zu trinken und keine schweren Gerichte zu sich zu nehmen.

So berichtete er auch, dass sie im Krankenhaus mehrere Fälle von Koinfektionen behandeln, Menschen, die gleichzeitig an Grippe oder Dengue erkrankt sind.

Wochenblatt / Radio Guairá 840 AM

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Kaum Betten frei, aber nicht wegen Corona

  1. Letztes Ruhemöbel (c)(r)(tm) by @Wolfgang

    Dengue, Grippe, gibt’s dat noch? Kein einzig am schrecklichen Uhhh-Viru Infizierten? Kein einzig GVO-Nanopartikel-Gepimpter? Müssen jetzt alle ab dem Müllafackel-Nanopartikel abserbeln? Eine Leitung hiesig Diplom Elektriker der ANDE berührt und keiner ist schuld? Unters umfallende leere-Bierbücksentürmchen geraten? Ob Sie recht haben oder nicht, das weiß ich doch nicht.

    18
    17
  2. Se**ion ID 05a56ad3bc21c8a3332520ef04e41f5f358d068abef7c8156d3fa3f514447bd510

    Bluthochdruck ist meist bei Alten und Fettgefressenen zu finden da das Leben lang zum Fruehstueck, zu Mittag und zu Abend Unmengen an Fleisch verzehrt wurde. Kolesterol und verstopfte Blutleitungen im Menschen = Bluthochdruck. Blutniedrigdruck = Pumpenversagen. Die Schlaeuche sind zu beim Menschen wegen akkumuliertem Fett in den Blutbahnen.
    Diabetes? Das scheint eine Folge der GMO Pflanzen zu sein die heute schon ueber jahrzehnte ausschliesslich in Paraguay gepflanzt wird. In Paraguay gibt es schlichtweg keine non-GMO Saat mehr. Das wurde von den Amis unter Lugo eingefuehrt. Lugo musste zwar gehen durfte aber sein Leben als Senator zuendefristen als Entschaedigung. Lugo wollte das mit seinen Linken verbieten die GMO zu legalisieren und dann wurde das mit dem Bauernaufstand inszeniert das ihm das Amt kostete. Am Ende gab er nach und er durfte dann im Senat weiterverdienen.
    So ass man in der UdSSR. Everyday Meals of the Ordinary Soviet Family – https://www.youtube.com/watch?v=m6Y0NXh9Xzg
    Viel besser als sogar die Reichen in Paraguay und exponentiell besser als der Durchschnittsparaguayer. Die Maer vom verhungernden Kommunisten in der Sovietunion nehm ich niemandem mehr ab. Die Leute assen damals wohl sogar besser als in den westlichen kapitalistischen Laendern nur hatten sie nicht diese kurvigen Autos des Westens. Allerdings lebte diese Person in der Ukraine der Kornkammer von Osteuropa von wo die Russen fast alle Lebensmittel nach Moskau umdirigierten. Trotzdem verhungert da keiner und niemand wuehlte im Muell wie in Los Angeles heute die Obdachlosen.
    Die assen in der Sovietunion besser als ich in Nordamerika – le’mme sink that in once again! Und die assen in der UdSSR weit weit gesuender als die Paraguayer es je taten und tun.
    Food in the USSR. A Soviet Cafeteria Menu Review – https://www.youtube.com/watch?v=tgyZYyAU8QY
    Na gut, man hat in Paraguay nichts zu schlimmen, aber immerhin hat man den Soviets auch nichts voraus, weder die Nordamerikaner, noch die Europaeer noch die Suedamerikaner. In Paraguay allerdings ist das Essen natuerlicher und besser als in Nordamerika. Bedeutend besser.
    Hier erklaert Luge etwas die Hintergruende seiner Absetzung. ‘Conversando con Correa’ – Fernando Lugo, expresidente de Paraguay – https://www.youtube.com/watch?v=YNIFG_nSG3Q

    2
    18
    1. Da verhungerte keiner in der Ukraine??? Googel einfach mal nach Hungersnot Ukraine. Oder hier https://www.sueddeutsche.de/politik/stalin-ukraine-1.4752620
      Das Volk der Ukraine hat das nicht vergessen, knapp 100 jahre später fallen die Russen wieder ein. Und die wollen einfach nicht klattschen.
      Aber egal die Verbindung volles Krankenhaus Villarrica zu Ernährung der Russen ist sowas von an den Haaren herbeigezogen.
      Recht hast aber auch die Ernährung der Einheimischen ist schon sehr einseitig, ich denke dabei mehr an Zucker, Weizenmehl, und Manioka, Vielen fehlt hier das wissen und Geld für eine anständige Ernährung. Da die Krankenhäuser jetzt schon voll sind kann eine neue Coronnawelle nur hässlich werden.

Kommentar hinzufügen