Kein Durchkommen

San Jose de los Arroyos: Personen, die heute Morgen auf dem Weg nach Asunción waren um die Fernstraße II zu nutzen, hatten je nach Uhrzeit Probleme durchzukommen. In den Morgenstunden wurde ein Teil unpassierbar.

Wegen den starken Regenfällen mit örtlich bis zu 220 mm geriet ein Teil der eben erst gebauten Fernstraße II unter Wasser, da die Regenmengen einen die Kapazität eines Abwasserkanals überstiegen und dadurch der Asphalt der Straße ablöste und der Bereich um km 95,5 unpassierbar wurde. Die Arbeiten zur Verbreiterung wurden erst kürzlich fertiggestellt. Die jetzigen Probleme kamen aufgrund des Niederschlags zustande, mit dem wohl in der Menge nicht gerechnet werden konnte.

Mit etwas Glück und harter Arbeit kann der Verkehr ab den frühen Nachmittagsstunden wieder an der Stelle durchgelassen werden. Aktuell bemüht man sich die Fahrzeugfahrer umzuleiten.

Wochenblatt / Twitter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Kein Durchkommen

  1. Wer könnte damit rechnen, daß es in Paraguay stark regnet? Das dann das Wasser auch noch stärker ist als paraguayische Asphalt, der einer der teuersten der Welt ist könnte keiner der Erbauer und seiner Amigos erahnen?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.