Kein Geld geliehen: Schüsse auf das Haus des Bruders

Pedro Juan Caballero: Ein Mann gab mehrere Schüsse auf das Haus seines Bruders ab. Er war angeblich wütend, weil er ihm keine 500.000 Guaranies geliehen hatte. Der mutmaßliche Täter ist ein ehemaliger Polizist.

Bilder aus einer Überwachungskamera zeigen den Moment, in dem Santiago Ramón Montanía das Haus seines jüngeren Bruders Estanislao Montanía mit einer Waffe beschießt.

Laut Polizeibericht sei der Schütze wütend gewesen, weil sein Bruder ihm nicht 500.000 Guaranies leihen wollte. Die Tat ereignete sich im Stadtteil San Gerardo von Pedro Juan Caballero. Der Mann flüchtete nach den Schüssen und die Staatsanwaltschaft hat bereits einen Haftbefehl ausgestellt, um den Täter festnehmen zu können.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.