Keine Rechnungen auf Papier aus Angst vor einer Ansteckung mit Covid-19

Asunción: Angesichts der Verlängerung der Frist für die Befreiung von der Zahlung der Rechnungen der ANDE um weitere zwei Monate wird das Staatsunternehmen im gleichen Zeitraum weiterhin nicht die ursprünglichen Rechnungen drucken, wie es der Konzern seit letztem März getan hat. Ein Grund ist die mögliche Übertragung des Coronavirus.

Zunächst wollte man die seit dem 1. Juli ausgestellten Rechnungen neu anfangen zu drucken, “aber das werde noch geprüft“, sagte der kaufmännische Leiter des staatlichen Energieunternehmens, Luis Torres. „Wie bekannt ist, kann Papier ein Mittel zur Übertragung von Covid-19 sein, falls es mit dem Virus in Berührung war“, fügte er hinzu.

Er erinnerte daran, dass die ANDE über den Beschluss des Unterstaatssekretärs für Besteuerung (SET) verfügt, der es ihr erlaubt, die Rechnungen im PDF-Format zu verwenden.

Das Dokument besagt, dass “ausnahmsweise in der Zeit vom 1. März 2020 bis zum 31. August 2020 Transaktionen, die durch Rechnungen belegt sind, die der Steuerzahler seinen Kunden über die von diesen angegebene E-Mail an digitale Plattformen sendet oder zur Verfügung stellt“, oder durch ein anderes elektronisches Mittel, das die Übertragung solcher Dokumente im Portable Document Format (PDF) ermöglicht, “wird als Unterstützung für die MwSt.-Steuergutschrift und für Kosten und Ausgaben im Bereich der Einkommenssteuer betrachtet. Voraussetzung ist, dass die Anforderungen an das vorgedruckte Format Nr. 6 im Gesetz Nr. 539/2005 und seine Änderungen festgelegt sind“, heißt es in diesem Dokument.

Die ANDE druckt und verteilt seit Beginn der Quarantäne keine Papierrechnungen mehr. Diese sind auf der Website www.ande.gov.py einsehbar.

Wochenblatt / ABC Color / Beitragsbild Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Keine Rechnungen auf Papier aus Angst vor einer Ansteckung mit Covid-19

  1. Ja ne ist klar: Somit kann man als Kunde die bezahlte Rechnung ja auch nicht mehr belegen – also beweisen – und dann koennen sie ja mind. nochmal ein 2. Mal abkassieren……
    Von wegen der Bevoelkerung wird geholfen!!!
    Alles auf den armen Bewohner des Landes abwaelzen – ist aber ja auch egal wohin man schaut – ist scheinbar auf der ganzen Welt so!!!?
    Grummel…

  2. Die sollten lieber Angst haben vor Faulheit, nichts tun und nichts können. Diese Krankheit verbreitet sich schneller als Corona oder eine andere Grippe. Aber ist schon klar, alle sitzen zuhause bei vollem Gehalt plus Zulagen usw. warum sollten die nicht Ihren “ Urlaub“ genießen. Lohnkürzungen gibt es nicht, wie Marionette es verkündete, also was soll es, die Hotline geht gar nicht mehr ans Telefon, da auch die Computer verseucht werden können, durch E-Mail oder andere Anfragen, bekommt man auch keine Antwort. Im August lesen die dann mal wieder den Zähler ab, obwohl es sind 2 neue Corona Fälle aufgetaucht, aber egal, bei der nächsten Rechnung summiert sich das alles.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.