Keine Scheibenreiniger ab dem 1. April

Der Stadtrat von Asunción hat beschlossen das Veto vom Bürgermeister Mario Ferreiro abzulehnen. Somit steht fest, dass die Scheibenreiniger ab dem 1. April ihrer Tätigkeit nicht mehr nachgehen dürfen.

Mit einer Mehrheit von 16 Stimmen wurde der Beschluss im Stadtrat gefällt. Mario Ferreiro hielt dagegen und sagte, damit wären aber die Probleme nicht umfassend gelöst. Stadtrat Daniel Centurión erklärte, die Ablehnung des Vetos beruhe vor allem auf zwei Komponenten: Zum einen sollen die Scheibenreiniger Zugang zu einer legalen Beschäftigung bekommen und im Gegensatz dazu bekämen die Bürger von Asunción freie Fahrt in der Hauptstadt ohne irgendwelche Belästigungen.

Bisher haben 32 Menschen aus dieser Sparte bis jetzt einen neuen Arbeitsplatz gefunden, vor allem in der Privatwirtschaft. Des Weiteren sollen noch etwa 150 Scheibenreiniger Zugang zum offiziellen Arbeitsmarkt erhalten. Speziell Supermärkte und andere Organisation haben sich angeboten, Personal einzustellen.

Centurión erklärte abschließend, viele private Unternehmen hätten sich angeboten, die Scheibenreiniger einzustellen, auf rein freiwilliger Basis. Somit würde endlich eine Formalisierung stattfinden. Er fügte an, nicht alle Politiker wären für eine Abschaffung der Scheibenreiniger gewesen aber bei der Abstimmung sei doch eine deutliche Mehrheit erzielt worden.

Quelle: ABC Color

iOiO
CC