Keiner will mehr Unkraut hacken

Asunción: Nach Angaben des Arbeitsministeriums wollen junge Menschen am liebsten einen Bürojob ausüben. Unkraut hacken, Mörtel anrühren oder andere körperliche Arbeiten werden eher verschmäht.

Laut dem Ministerium für Arbeit seien vor allem bei der Jobsuche von jungen Menschen Stellen in Verwaltungspositionen gefragt. Arbeitgeber suchen Mitarbeiter im Vertrieb, für Callcenter und in Metzgereien.

Gemäß der Erhebung sind bei jugendlichen Jobsuchern die am meisten gewünschte Arbeitsstellen vor allem Verwaltungspositionen, die es ihnen ermöglichen, in Ämtern zu arbeiten. An zweiter Stelle folgt der/die Sekretär/in im Büro oder an der Rezeption und drittens ein Arbeitsplatz als Kassierer/in. Diese Positionen bieten normalerweise einen bequemen und festen Arbeitsplatz, ohne auf die Straße gehen oder im Freien arbeiten zu müssen.

Arbeitgeber fordern ihrerseits Fachleute in Positionen wie Außendienst oder Inkasso, im Kundendienst, Callcenter oder Metzgereien, nach Angaben des Ministeriums für Arbeit, Beschäftigung und soziale Sicherheit (MTESS).

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Keiner will mehr Unkraut hacken

    1. Nur die Arbeitsmoral und das Wissen ist „etwas“ anders, wobei es sich jetzt ja angleicht, da so viele neue Fachkräfte nach Alemanien gekommen sind und immer noch kommen, Fachkräfte mit einem Niveau wie hier.

      1. Absolut zutreffend. In Deutschland wird das Bildungsniveau zugunsten rot-grüner Kulturbereicherungs-Ideologie drastisch gesenkt (schon aufgefallen, davon reden diese rot-grünen Meinungsfaschisten kaum noch!) und die deutschen Werte wie Pünktlichkeit, Ordnung, Verantwortungsbewußtsein, Zuverlässigkeit, Fairness verlieren immer mehr an Bedeutung. Alles wird nivelliert auf niedrigem Niveau – Dank sei Merkel, Schäuble (OT „wir brauchen Einwanderung wg. drohender Inzucht“) und Co. samt ihrem faschistoiden links-grünem Anhang.

        1. Also: auf ins Ausland. Die preiswrtesten Immobilien gibt es.

          1. In Kambodscha
          2. In Ecuador
          3. In Mexiko
          4. in Argentinien
          5. in Vietnam
          6. in Thailand
          7. in Bulgarien
          8. inUngarn
          9. in Albanien
          10. in Kolumbien

          (Aus diversen Gründen kann man von Argentinien abraten.)
          Quelle: Wom’ens Articles, USA
          Anmerkung: unser „Paradies“ Paraguay wurde anscheinend vergessen.

  1. Um Spargel fressen zu können sind die Deutschen auf Rumänen und Polen angewiesen; gleiches gilt für eingelegte Gurken.Deren Dreck und Müll zu transportieren waren die Türken gut genug. 2 Mio. Deutsche sind arbeitslos, weil sie zu faul oder zu blöd sind die offenen Jobs zu belegen. So viel zur Bildung und zur Arbeitsmoral.
    Wenn die Paraguayer jetzt bei der Arbeitssuche ebenso wählerisch werden, wird man vorhandene Arbeitsplätze ebenso mit arbeitswilligen Ausländern besetzen. Dieses Volk ist offenbar zu faul und zu dumm um den Eigenbedarf an Obst und Gemüse im Land gerade einmal mit 20% zu decken. Einige Kulturbereicherer könnten hier sicher aushelfen.

    1. Man schickte quasi jeden Deutschen auf eine höhere Schule und dann auf ein Studium und führte auch noch Sozialhilfen ein. Plötzlich und überraschend gibt es Arbeitsplätze die keiner machen will. Diese Situation wurde also erschaffen weil man Ausländer holen wollte. Man hätte es auch andersrum machen können. Dann würden vorwiegend Deutsche in Deutschland arbeiten.
      Diskussionen über faul, dumm, Bildung, Arbeitsmoral? Wer ist zu faul weil er einen zeitlich befristeten Job nicht will von dem er sowieso nicht leben kann aber eventuell durch das halbe Land umziehen müsste? Wie kann man zu dumm sein für einen Job in dem man sowieso kein Gehirn braucht? Wie intelligent ist ein System und seine Jünger welches auf ewiges Wachstum aufgebaut ist und daher egal was gemacht wird sowieso alle paar Jahre crasht und von wem wohl gerettet werden muss? Von den Arbeitswilligen also Leute, die absolut nicht mehr anders können und dem Steuerzahler.
      Selbst wenn alle gratis arbeiten würden, würde es auch nicht funktionieren. Dann würde es heissen die Angestellten müssen noch etwas bezahlen und zu wenig KONSUM!!! Aber davon reden, dass andere dumm und faul sind.

    2. @Anton
      Aus Polen kommen die Wenigsten.Ich kannte ein paar Fachkräfte,die kommen jeden Jahr im Weinberg!
      In Rumänien,Bulgarien,Moldavien der Ukraine da bist du richtig!
      Die Kulturbereicherer haben wünsche,sie wollen nicht auf das Land, sie wollen in die Stadt.
      Wenn du in Deutschland bist, sehe dich mal um!
      Schöne saubere regelmäßige Arbeit, Niederiglohnsektor ja, Landwirtschaft nein danke!
      In Spanien/Italien ist es anders.
      Frag dich mal wie sich die 2 Mio. Deutsche die arbeitslos sind, sich zusammen setzen.Zu faul zu blöd sind die wenigsten.
      Nur die mit denen man in einigen Sendern Propaganda macht.
      Ab 50.möchte die Damen und Herren keiner haben, sie rutschen fix in Hartz VI ab.Selbst die vermitteln sie so gut wie nicht, meißt stecken sie sie in Maßnahmen. Raus aus der Statistik.Umschulung,Weiterbildung ab 40.J. ist es vorbei,abgeschrieben in der mehr Zahl!
      Es fehlen Fachkräfte Bäcker,Fleischer,Meschatroniker/KFZ-Schosser sie werden so schlecht im Handwerk bezahlt das sie nach der Lehre fort laufen. Fachkräftemangel! Real mehrere Bäcker,3.Jahre gelernt,Gesellenprüfung,mehrere 400€ Jobs angeboten,Brötchen ausfahren 400€Basis,einer sollte halbtags für 900€ Rohlinge aufbacken. Fleischer in Teilzeit.Zerlegekolonen aus Rumänien/Bulgarien/Moldavien sind billiger!
      Auf den Bau wird gut bezahlt,ja,im Winter Arbeitslos zu Haus,Wenn er in Rente geht fehlen ihn die Zeiten.
      Mit 50-55-60.Jahren ist die mehr zahl der Kollegen in den Gelenken fertig.Invalide! Artrose ist keine Berufskrankheit mehr.
      Rente/Ivalidenrente von der LVA ziehe dich mal warm an.

  2. @Hermann1
    Ja, habe ich.
    Vor allem hat mir mein Deutschlehrer die richtigen Schreibweisen der deutschen Worte beigebracht.
    Weisheit kommt von weise und nicht von der Farbe weiß.
    Ich frage mich sehr oft, wozu er mich so damit geplagt hat.
    Den Muttersprachlern scheint es ziemlich egal zu sein.
    Auch konnte er mir nicht erklären, warum ihr euch selber so haßt.
    Inzwischen scheinen die Deutschen auch ganz andere Geschichtsbücher zu haben wie noch vor 30 oder 40 Jahren..
    Seit einigen Jahren erzählt man ja den Deutschen, daß die türkischen „Gastarbeiter“ das Land nach dem Krieg wieder aufgebaut haben.
    Wie die das allerdings gemacht haben sollen, nachdem der erste von ihnen erst im Jahre 1961 kam, wird wohl das Geheimnis der sozialistisch verdrehten Gutmenschen bleiben.
    Ach ja, da hätte ich NOCH eine solche Weisheis:
    Warum duzen Sie mich?
    Haben wir schon mal zusammen Schweine gehütet?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.