Kerze löst Hausbrand aus: 76-Jährige stirbt

Capiatá: Eine 76-Jährige starb bei einem Feuer in ihrem Haus, während ihre Tochter einkaufen war, um Sachen für die Zubereitung des Abendessens mitzubringen. Das tragische Ereignis fand im Stadtviertel Kennedy von Capiatá statt.

Gladys Insfrán de Franco (57), Tochter des Opfers, sagte, dass sie am Dienstag gegen 18:00 Uhr keinen Strom mehr hatten. Da ihre Mutter nicht gerne im Dunkeln ist, zündete sie eine Kerze an und ließ sie auf einem Hocker in der Ecke des Raumes stehen. Danach ging sie einkaufen, um das Abendessen zubereiten zu können. Bei ihrer Rückkehr fand sie das Haus jedoch in Flammen vor.

„Die Tochter berichtete, dass sie die Mutter aus dem Haus holen wollte, die im Bett gewesen sei, da sie querschnittsgelähmt ist. Sie bat ihren Ehemann Luis Aníbal Franco, 64, um Hilfe, aber bei dem Versuch wurden sie auch verletzt”, sagte ein Beamter der 1. Polizeistation.

Die Nachbarn riefen die Feuerwehr an, die trotz ihrer schnellen Ankunft nichts tun konnte, um die Frau zu retten. Das Opfer wurde als Dominica Insfrán identifiziert.

Die Tochter und der Schwiegersohn des Opfers wurden aufgrund der erlittenen Verletzungen im Krankenhaus von Capiatá behandelt, aber Stunden später wieder entlassen.

Die Feuerwehrleute vermuten, dass die 76-Jährige starb, bevor das Feuer sie erreichte, aufgrund des Einatmens von Rauch. Der Staatsanwalt Hugo Pérez ermittelt weiter in dem Fall.

Wochenblatt / Mas Encarnación / illustratives Beitragsbild aus dem Archiv

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.