Kinder als Hausangestellte

Auf einer Tagung wurde das Thema “die umstrittenen Praxis der Paraguayer, Kinder als Hausangestellte einzusetzen“ von mehreren Experten ausführlich diskutiert. Arme Familien sehen es immer noch als gängige Praxis, ihre Kinder bei Familien als Angestellte einzusetzen. Im Gegenzug dafür werden die Kosten für die Erziehung übernommen.

Regina Castillo, paraguayische Vertreterin für die UNICEF, sagte, der Einsatz von Kindern zur Hausarbeit sei nun die moderne Form der Sklaverei. Das Nationale Sekretariat für Kinder und Jugendliche hat die neuesten Zahlen bekannt gegeben. Danach sind über 47.000 Minderjährige wohl in dem Bereich tätig. In einer parlamentarischen Debatte soll nun ein Gesetzesvorhaben auf den Weg gebracht werden mit dem Ziel, Kinderarbeit zu verbieten.

Carlos Zarate, der Minister vom Sekretariat für Kinder und Jugendliche, warnte davor, dass viele Familien behaupten würden, die Kinder seien adoptiert worden. Hinter dieser Praxis stünde aber die Gefahr, dass zum Beispiel sexuelle Missbräuche versteckt würden, fügte Zarate an.

Im vergangenen Monat wurde eine Kommission aus Mitgliedern der Exekutive, Legislative, Judikative, UNICEF und anderen Organisationen gebildet. Sie alle wollen nun eine Gesetzesinitiative für das Thema entwerfen. Im Januar wurde Carolina Marin, 15 Jahre alt, von ihrem “Lehrer“ zu Tode geschlagen, als sie angeblich einen Freund küsste. Sie lebte als “Dienstmädchen“ in einem Haus in Vaquería, etwa 240 Kilometer von Asunción entfernt.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Kinder als Hausangestellte

  1. Kinderarbeit ist nicht gut,beseitigt die wirtschaftliche Not der Familien und das ganze ist vorbei.
    Sr.Zarate sie sagen viele Familien würden behaupten die Kinder seien adoptiert.
    So einfach ist es nun auch nicht.Man muss nicht alles Glauben!
    Eine Adoption geht über den Notar, das Gericht mit Beschluss und Urteil.Über das Standesamt die Urkunden müssen ja alle Stimmen.
    Behauptung,Adoptiert so einfach geht es in ein keinen Land dieser Welt.

  2. @wolfgang

    laut Duden: „behaupten: sagen, dass etwas so und nicht anders ist, ohne einen Beweis dafür zu liefern“

    Keiner sagt, dass diesen Behauptungen Glauben geschenkt wird! Ich lese das jedenfalls nicht aus dem Artikel!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.