“Kinder mit Hoffnung“: Paraguayer in Österreich leisten Unterstützung

Villarrica: In dem Zentrum “Kinder mit Hoffnung“ in der Gegend von Peruleromi bei der Hauptstadt von Guairá wird seit Jahren schulische Weiterbildung vermittelt. Dies ist nur durch eine dauerhafte Unterstützung in Form von Spenden einer in Österreich lebenden Gruppe von Paraguayern möglich.

Mehr als 120 Kinder aus der Gegend von Peruleromi, eine der am wenigsten entwickelten bei der Hauptstadt von Guairá, gehen täglich zum Verein “Kinder mit Hoffnung“, wo sie schulische Unterstützung erhalten.

Antonio Rojas Sandoval, einem seit 10 Jahren in Österreich lebenden Paraguayer, ist Präsident von dem Verein “Kinder mit Hoffnung“. Er ist einmal im Jahr vor Ort, um die gesammelten Spendengelder zu übergeben.

Der Verein ist eine von Paraguayern in Österreich gegründete Organisation, die seit 2007 im Bereich Bildung und Soziales zum Wohle der Gemeinde Peruleromi tätig ist. Die Räumlichkeiten und das Land, auf dem das Bildungshilfezentrum betrieben wird, wurden von dem Verein gekauft.

Mit Hilfe einer anderen paraguayischen Organisation in Österreich, der Paraguayisch-Österreichischen Kulturvereinigung (Asopara), die sich hauptsächlich der Förderung der nationalen Kultur im Ausland widmet, wurde die Bereitstellung von Mitteln für den Bau von zwei Klassenräumen verwaltet.

Die 120 Kinder von der ersten bis zur sechsten Klasse der Schule Ramón Virgilio besuchen täglich das Zentrum des Vereins “Kinder mit Hoffnung“. Die Schüler erhalten eine Nachhilfe und haben Zugang zu Computern und anderen Unterrichtsmaterialien für ihre akademische Ausbildung. Lehrer, die sich um Kinder kümmern, werden von der Organisation mit dem Geld bezahlt, das mit Spenden und anderen Aktivitäten in Europa gesammelt wird.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu ““Kinder mit Hoffnung“: Paraguayer in Österreich leisten Unterstützung

  1. Ach ne, Großgürkli mit 15. sirve para nada, zieh dein Röckchen doch einfach aus und zieh wieder Hosen an, dann ganz bestimmt viel wohler, wie ein Großgürkli im Land der sich bei Müllabfackel, Tanz & Gesang und Biersauf Sau wohl fühlenden Eingeborenen.

  2. Gürkli ach nee, das die Österreicher das auch zulassen. Eingeborene in einem zivilisierten Land. Doch eines ist SICHER, Sie fühlen sich da ganz bestimmt viel wohler, wie ein klein Gürkli im Land der Träume und Albträume.

  3. In Österreich lebt dauerhaft eine Gruppe von Paragauyern? Fackeln ihren Müll an um Müllgebühr für Billigsauf zu sparen beim Feuerchen mit Kleinkindern aufm Arm um den Swudi Iglesias auf 120 dB tanzend auf dem Balkon. Da soll mir mal einer schreiben, wo in Austerreich die das denn bewerkstelligen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.