Kleinkind mit Würmern im Herz interniert

Asunción: Ein atypischer Fall wurde im Kinderkrankenhaus Acosta Ñu registriert. Ein Kleinkind im Alter von einem Jahr und drei Monaten musste wegen Parasitenbefall interniert werden.

Der Zustand des kleinen Indigenen ist ernst. Würmer haben sich vom Darm aus bis ins Herz ausgebreitet. Die Mediziner haben keine Erklärung, wie die Parasiten das Herz erreichen konnten. Deshalb wurde ein medizinischer Ausschuss gebildet, um zu diskutieren, wie man chirurgisch vorgehen könnte.

Dr. Martin Aguero betonte, dass es normalerweise nur zu einer Darmparasitose käme und die Würmer über den Kot ausgeschieden werden.

Um parasitäre Erkrankungen zu vermeiden ist es notwendig, auf Reinigungs- und Ernährungsgewohnheiten zu achten. Als Empfehlungen nannte Aguero, zum Beispiel, das häufige Händewaschen, das Essen gründlich gewaschener Zutaten, körperlichen Kontakt mit Menschen zu vermeiden, die sich nicht um Hygiene kümmern und eine gründliche tägliche Selbstpflege. Das sind eine Reihe von Maßnahmen, die Parasitenbefall verhindern können.

Aguero erklärte weiter, dass solche Fälle wie bei dem jetzigen Kleinkind durch einen Vektor, wie einer Fliege oder Mücke, übertragen werden. Dabei kommt es zu einer Parasitierung der Muskeln und kann dann das Herz beeinflussen. Zumindest gibt es aber, laut Aguero, in Paraguay, noch nicht so einen vergleichbaren Fall. Im Acosta Ñu Hospital ist es der erste, der bisher registriert wurde. Es soll auch auf Landesebene noch keinen ähnlichen gegeben haben.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.