Klirrende Kälte: Zwei Kältetote in Paraguay

San Lorenzo: Die Kälte hat Paraguay weiter im Griff. Gestern starb ein Mann in der eingangs erwähnten Stadt, nachdem er niedrigen Temperaturen schutzlos ausgesetzt war.

Es handelt sich dabei um Nelson Dario Gaona (47), ein Obdachloser, der aufgrund der starken Kälte an einem Herzinfarkt starb. Laut dem Kommissar Alcides Ojeda vom 31. Polizeirevier aus dem Departement Central hätten Angestellte einer Bäckerei die Leiche von Gaona entdeckt und die Polizei alarmiert.

Am 25. Juli wurde der Körper eines Mannes, der ebenfalls kein Zuhause hatte, auf einer öffentlichen Straße in der Stadt Capiatá gefunden. Sein Tod ist auch auf einen Herzinfarkt zurückzuführen, nachdem er niedrigen Temperaturen ausgesetzt war.

Bei dieser Gelegenheit hatte sich der Mann unter einem Tisch, vor einem Imbissstand, der geschlossen hatte, schlafen gelegt.

Wenn die Temperaturen unter 10 °C liegen, aktiviert das Nationale Notfallsekretariat (SEN) den Winterbetrieb mit dem Ziel, Menschen in schwierigen Situationen Schutz, Nahrung und Unterkunft zu bieten.

Der SEN fordert die Hilfe der Bürger auf, Fälle von Menschen zu melden, die auf der Straße sind und Hilfe benötigen. Die Nummer dazu lautet: (021) 440-997 / 8.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Klirrende Kälte: Zwei Kältetote in Paraguay

  1. Die Wärme wird zum Kochen von Europa gebraucht. Das haben wir der globalen Wettermanipulation (Chemtrails + H.A.A.R.P.) zu verdanken. Es gibt auf diesem versklavten Planeten kein natürliches Wetter mehr.

      1. Ja, es ist Winter.
        Aber dass wir seit dem 7. Mai mit nur kurzen Unterbrechungen den Ofen heizen müssen, dass haben hier selbst die ganz Alten noch nicht erlebt.
        Das sind nun immerhin über 3 Monate. Vor 10 Jahren gab es im Winter vielleicht 3 x 3 kalte Tage, wenn dann mal Südwind war.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.