Knapp drei Wochen vor der Präsidentschaftswahl

Asunción: Die Wahlkämpfe der Parteien nehmen an Intensität zu. Die zwei großen Parteien kritisieren sich gegeneinander und auch selbst. Umfrageergebnisse sind der Grund dafür.

Die Colorado Partei mit Kandidat Mario Abdo wie auch die Liberale Partei mit Kandidat Efraín Alegre ist auf Stimmenfang. Während Alegre einen Plan der ersten Dekrete veröffentlichte, welche er als Präsident umsetzen will, tut es ihm Abdo gleich mit einem 12 Punkte Plan. Präsident Cartes gestand einen abgekühlten Wahlkampf in der Colorado Partei ein, bat jedoch die Mitglieder sich nicht nur auf Umfrageergebnisse zu verlassen.

Obwohl Alegre und Abdo Benítez sich zu Zeiten der Wiederwahlpläne Cartes’ als Alliierte ansahen und gemeinsam dagegen agierten, müssen sie sich nun die Zähne zeigen und den Wählern klar machen, dass ein Parteiangehöriger auch den Kandidat der eigenen Partei zu wählen hat. Die Liberalen wiederum leiden unter der Beschuldigung der Presse, dass die Parteigruppe Frente Guasu, die heute Teil der Allianz Ganar ist, vor einem Jahr Cartes zur Seite standen. Glaubwürdigkeit hin oder her kann diese Wahl durchaus für Überraschungen sorgen. Das Ergebnis steht am Abend des 22. April ab etwa 20 Uhr fest.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Knapp drei Wochen vor der Präsidentschaftswahl

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.