Kolonist entdeckt drei Totenschädel im Garten

Bella Vista Norte: Ein Kolonist berichtete gegenüber der Nationalpolizei, er habe Skelettreste von drei Leichen in einem gemeinsamen Grab gefunden, als er mit Gartenarbeiten beschäftigt gewesen sei.

Der Vorfall ereignete sich in der Kolonie Sargento Duré, im Bezirk Bella Vista Norte, Departement Amambay.

Der Besitzer des Grundstücks, Emilio César Echeverría Figueredo, war derjenige, der die sterblichen Überreste fand und den Vorfall der Nationalpolizei meldete.

Echeverria berichtete, dass er Gartenarbeiten durchgeführt habe, als er bemerkt habe, dass Hunde einige Knochen ausgegraben hätten, die in einer Grube gewesen seien. Daraufhin fand er drei Totenschädel im Erdreich.

Der Staatsanwalt Víctor Núñez wurde informiert. In Begleitung von Beamten der Kriminalpolizei wurde der Fundort in Augenschein genommen.

Es wird vermutet, dass die Verstorbenen Brasilianer seien könnten, aber bis jetzt sind die Identitäten der Opfer unbekannt.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Kolonist entdeckt drei Totenschädel im Garten

  1. Wenn die Leichen so flach vergraben sind, die graben die die Hunde normal aber fix aus. Die werden ja normal vorher schon richtig Närrisch mit ihrer Wühlerei. Fragt sich wie lange die drei Leichen da lagen,vielleicht vom Vorbesitzer!
    Die Grube richtig auf Kopfstellen dann findet sich fast was zum Identifizieren,zur Not bleibt ja noch die DNA die man auch Ausreitzen kann

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.