Kolonistin stirbt vor Aufregung bei Überfall an einem Herzinfarkt

Kolonie Santo Domingo: Vier bewaffnete Räuber drangen in ein Haus ein. Ein Ehepaar wurde daraufhin von den Banditen gefesselt. Vor Angst und Aufregung starb die Frau an einem Herzinfarkt.

Gestern Abend kam es zu der unglücklichen Episode in der Kolonie Santa Domingo, im Distrikt Ybyrarobaná, Departement Canindeyú.

Den tödlichen Herzinfarkt traf Sara Ferreira de Benitez (49). Sie und ihr Ehemann Andrés Benitez (52) wurden von den Räubern gefesselt und geschlagen. Dadurch erlitt auch der Mann Verletzungen. Insgesamt erbeuteten die Täter 7,6 Millionen Guaranies.

Vier schwer bewaffnete Personen werden beschuldigt, die Autoren des Verbrechens zu sein.

Laut der Aussage von dem überlebenden Hausbesitzer seien er und seine Frau zu Hause gewesen, als sie von den Fremden überrascht worden seien. Dann wurden beide an Füße und Hände gefesselt, damit die Räuber das ganze Haus durchwühlen konnten.

Als das Geld in einem Schrank entdeckte wurde flohen die Täter. Heute, in der Morgendämmerung, hörten Nachbarn die Hilferufe von Benitez. Als man nachsah, war aber seine Frau schon ohne Vitalzeichen.

Laut dem ermittelnden Staatsanwalt in dem Fall, Vicente Rodriguez Barreto, habe der Ehemann der Verstorbenen ausgesagt, dass seine Frau an Bluthochdruck gelitten habe und dass es durch die Aufregung offenbar dadurch zu einem Herzinfarkt gekommen sei.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Kolonistin stirbt vor Aufregung bei Überfall an einem Herzinfarkt

  1. Fenster und Türen vergittern und auch tagsüber abschließen, Rottweiler und Gänse im Garten, Rottweiler im Haus, Halogenstrahler die auf Knopfdruck den ganzen Garten taghell machen, Glock 17 neben dem Bett, Ruger mini mit 30er Magazin, 223 Rem. immer in Reichweite und dann dafür sorgen, dass dies der letzte Raubüberfall der Gauner war und nicht noch weitere Menschen zu Opfern werden. Das ist mein Sicherheitskonzept, verbunden mit regelmäßigen Schießtraining und Krav Maga.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.