Kolossal: Zwei Versionen einer Wahrheit

Asunción: Als der Vizepräsident mehr als eine Stunde bei einer außerordentlichen Sitzung im Abgeordnetenhaus aussagte bekräftigte er mehrmals, “dass er als Vizepräsident nichts von dem Stromdeal gewußt habe, wieso auch?“

Ohne rot zu werden zu lügen scheint eine Eigenschaft zu sein, die man haben muss, um in einer Regierung mitmischen zu dürfen. Wie neue Chatprotokolle des Vizepräsidenten zeigen, übte er zusammen mit dem (fast) Anwalt José Rodriguez zusammen Druck auf die Ande aus, dass der Deal mit dem brasilianischen Unternehmen unter Dach und Fach kommt.

Hier noch einmal die Aufzeichnung der Sitzung im Abgeordnetenhaus und weiter unten die Screenshots seiner WhatsApp Chats. Die Frage ob ein Amtsenthebungsverfahren gerechtfertigt ist steht damit außer Frage. Hier wurden lediglich private Interessen verfolgt.

Wochenblatt / Facebook / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Kolossal: Zwei Versionen einer Wahrheit

  1. Jeder tut hierzulande das, was er am besten kann, nach bestem Wissen und Gewissen. Nun, mit etwas logischem Überlegen kann man sich selbst ausmalen, wie das aussehen kann, wenn man täglich 7 bis 11 Uhr zur Grundschule sollte und den Rest des Tages mittels Telenovelas hinter sich bringt. Wobei, bei Regen kann man „den Rest des Tages“ streichen und durch „7 bis 22 Uhr Telenovela“ ersetzen. Das ist kein Witz, Telenovelas sind die besten Lehrmittel fürs Lernen zum Lügen, Intrigieren und Betrügen.

  2. Was bin ich in diesem Forum schon angefeindet worden, nur weil ich mit deutlichen Worten die Kulturgepflogenheiten der Paraguayer zum Ausdruck brachte. Dieser Artikel bestätigt mich allerdings und zeigt auf, daß sich die Gabe des Lügens durch alle Gesellschaftsschichten zieht. Nichts desto trotz, ich wiederhole mich gerne: Man wird hier schneller angelogen, wie man denken kann. Lügen sind eine angeborene „Gabe“ und weit verbreitet. Dabei treten die Lügner sehr ernsthaft und überzeugend auf und verdrehen die Tatsachen bis zum kompletten Gegenteil. Am Schluß steht man noch als Beschuldigter, wenn nicht sogar als „Rufmörder“ da. Leider kommen aus unserer alten Heimat ebenfalls sehr viele Sprücheklopfer und Lügner nach Paraguay (insofern passen sie sehr gut in dieses Land) so daß die Unterschiede oftmals nicht sehr groß sind. Darum Achtung beim Umgang mit Einheimischen und Landsleuten – zumindest solange, bis man seine Zeitgenossen lange genug kennt. Ja, es lauern für „Frischlinge“ in Paraguay wirklich viele Gefahren. Je kritischer und zurückhaltender man sich hier verhält, desto sicherer läßt es sich leben.

  3. Also da muss ich für „Frischlinge“ doch etwas korrigieren und weiter ausholen: Also das mit dem Lügen, Intrigieren und Betrügen ist in der hiesigen Politik gang und gäbe, also wie in DÖCH. Da gibt es keinen Unterschied.
    „Der“ Paraguayer ist im allgemeinen höflich und zuvorkommend. Als Lügner kann man die Menschen nicht bezeichnen. In der Regel höflich, zuvorkommend, möchten einem immer einladen zum Grill und Bier und durchaus liebenswert und nicht kriminell.
    Mit den Handwerkern ist das halt so ne Sache. Auch sie sind keine Lügner, sondern sagen einfach nicht immer ganz die Wahrheit, sondern das, was Sie gerne hören möchten.
    Bei mir wurde jedenfalls noch nie gelogen. Die Wand wurde gestrichen. Gut, den Boden und das Auto wollte ich nicht auch noch gestrichen haben, bin ich halt selber schuld nicht vorher abgedeckt zu haben.
    Bei mir wurden Holzverkleidungen nach der Zementierung wieder abmontiert. Gut, die 50 Nägel wollte ich halt nicht da haben, wo ich das Auto abstelle, bin halt selber schuld keinen Panzerwagen zu fahren.
    Bei mir wurde die Klimaanlage des Wagens geflickt. Gut, ich wollte danach wieder ein Gebläse mit Umluft, wie es vorher war, nun kann ich halt nur noch Klimaanlage ein- oder ausschalten. Bin ich halt selber schuld, mir wurde ein Semi-Nuevo Motor (Kompressor [halb-neuer]) eingebaut, dabei wollte ich einen usado [gebrauchten].
    Sie können hier Holz bestellen, dann bekommen Sie Holz aus zwei verschiedenen Qualitäten. Erwartet haben Sie eine Sorte Holz. Und bezahlt. Tja, Pech, diese Sorte Holz gibt es eben aus dem Flachland und aus den Bergen, mit ein wenig Qualitätsunterschied. Aber gelogen wurde nicht.
    Sie können einem hier zwei Euro ausleihen, sie bekommen es auch wieder zurück, zumindest 10 Cents. Gelogen wurde nicht, Sie müssen nur noch 19 x hinfahre, dann haben Sie Ihre zwei Euro wieder. Aber davon haben Sie eh genug.
    Sie können jemandem 50 Euro ausleihen, sie bekommen es auch zurück. Nur, es hat sie aber niemand bedroht 50 Euro auszuleihen, deshalb bekommen Sie sie nicht zurück.
    Sie werden zur Party eingeladen, dann können Sie die Tia und 14 Kinder mit einem kleinen Umweg nach der Party sicher auch noch mitnehmen und nach Hause fahren.
    Hier ist jedermann und jedefrau in der Uni eingeschrieben, selbst jeder Putzmann und jede Putzfrau. Und seien sie noch 60 und mehr jährig.
    Hier ist jeder arm, hat sein ganzes Geld für TV, Streichhölzer, SAT und Handy-Abos, Klimaanlagen, 2 Mio. Watt P.M.P.O. Ghettoblaster, Schrottauto ausgegeben. Bier hat man Dank Einsparung der Müllabfuhr grati.
    Gut, des ausführlichen Erfahrungsberichts kurzer Sinn, es häbe noch 999 weitere Beispiele, die ich Ihnen erspare: Gelogen wird hierzulande nicht. Sie sollten aber davon ausgehen, was was Sie denken, erwarten und sagen und das was Ihr Gegenüber denkt und sagt (was er erwartet ist die Plata) dich nicht unbedingt Deckungsgleich sein muss.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.