Kraftstoffe verseuchen Patiño Aquifer

Asunción: Einer der größten Grundwasserspeicher im Land, das Patiño Aquifer, ist verseucht. Bei 90 im Reservat untersuchten Quellen fand man in 44% der Fälle Spuren von brennbaren, flüssigen MTBE, das für Kraftstoffe verwendet wird, die die Gesundheit beeinträchtigen.

Das Projekt “Abbau im Patiño Aquifer von der Metropolregion in Asunción in einer qualitativen und quantitativen Art und Weise“ soll im April diesen Jahres enden. Es wird von Forschern der Nationalen Universität in Asunción (UNA), in Zusammenarbeit mit staatlichen Institutionen, durchgeführt.

In den ersten Ergebnissen wurde bekannt, dass die analysierten Kontaminationsquellen im Bereich von einem Radius von 1.000 Metern um Tankstellen gefunden wurden. 44% der Quellen sind verseucht. Das hängt mit verschüttetem Benzin, Diesel oder anderen Treibstoffen zusammen. Die analysierten Brunnen sind 80 bis 100 Meter tief. Laut Francisco Facetti von der UNA sei das Niveau der Filtration, das diese Schadstoffe erreichen, ein deutliches Warnsignal.

Die höchste Konzentration der Verschmutzung tritt in Gebieten von Asunción und Luque auf.

„Die unkontrollierte Ausbreitung von Tankstellen im Großraum von Asunción und die mangelnde Kontrolle über die Bauqualität von Tiefbrunnen sind von grundlegender Bedeutung, um das Kontaminationsrisiko von dem Patiño Aquifer zu erhöhen“, sagte Facetti.

Nach dem wahllosen Import von MTBE begrenzte das Ministerium für Industrie und Handel (MIC) das Limit für seine Verwendung auf dem nationalen Markt.

„2012 betrug die MTBE-Konzentration bei Benzin fast 18%. Ein sehr hoher Wert im Vergleich zu anderen europäischen Ländern und Nordamerika. Nach einer langen Debatte hat das MIC im Jahr 2014 eine neue Verordnung genehmigt. Dabei wurde die Präsenz von MTBE auf 2% begrenzt“, sagte Facetti.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Kraftstoffe verseuchen Patiño Aquifer

  1. Guten Morgen Politiker! Auch schon aufgewacht? Was muß denn noch alles passieren, bis diese „ehrenwerte Politiker“ endlich das tun, was eigentlich ihre Aufgaben wären, nämlich dem Volk zu dienen und vor Schaden zu bewahren? Wer jetzt schreit, aber in Deutschland ist das auch nicht besser – der hat natürlich recht. Scheint eine Art weltumspannende Berufskrankheit von Politikern zu sein. Außer Spesen nichts gewesen.

  2. Wenn schon alle 50m einer Tankstelle gebaut werden muss sollte man vielleicht auch schauen, dass diese nach einem gewissen Sicherheitsstandard gebaut werden und die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen auch ab und zu ohne Vorankündigung durch Amigo kontrolliert werden. Ist aber nur so eine Idee, weiss nicht, ob sie gut ist.
    Wenigstens wurde keines von diesen Partikeln von verbranntem Plastik und verbranntem, gebrauchten WC-Papier gefunden, nach dem es während 98,8% der Zeit, in der es nicht regnet, stinkt, um ein Pack Polar pro Monat an Müllabfuhrgebühren einzusparen.

    1. Sie würden mit ihrer Idee jedenfalls das Wirtschaftswachstum abwürgen. Das geht gar nicht, denn dieses ist ewig und nur dann geht es uns allen gut.
      Zweitens würde das heissen, dass Beamte etwas tun müssten und das geht auch nicht, abgesehen davon sind sie ja meistens indirekt bei der Wirtschaft angestellt. Kann ja sein dass deren Chef, der zuständige Politiker, der Tankstellenbesitzer ist. Daher müssen Kontrollen und Gesetze sinnlos sein und falls sinnvoll dann dürfen sie zumindest nicht durchgeführt oder angewandt werden.
      Analyse: Ihre Meinung ist bedenklich gefährlich (richtig) weshalb Sie vorsichtig sein müssen um nicht als Staatsfeind deklariert zu werden.

Kommentar hinzufügen