Krebsdiagnose mit Blitzlicht durchführbar

Ob glaubhaft oder nicht. Paraguayische Ärzte des Krankenhauses Acosta Ñu sprechen über die Möglichkeit Krebserkrankungen mit Fotos diagnostizieren zu können, wenn der Rote Augen Blitz nicht aktiviert ist.

Die Farbe der Augen auf Fotografien kann helfen, Krebserkrankungen zu erkennen, laut den Augenärzten des Kinderkrankenhauses Acosta Ñu. Diese erklären, dass ein Retinoblastom (ein bösartiger Tumor in der Netzhaut des Auges) bei Kindern unter 5 Jahren besonders oft vorkommt und somit diagnostiziert werden kann.

Diese Krankheit ist sehr aggressiv und eine frühe Erkennung entscheidet über Leben und Tod. Deswegen drängen die Augenärzte darauf die Signale wahrzunehmen.

Wenn die Augen auf den Fotografien rot leuchten braucht man sich nicht zu sorgen, da alles normal ist. Wenn jedoch eines oder beide weiß, gelb und schwarz aufscheinen, sollte man umgehend einen Augenarzt aufsuchen. Die Farbvariation kann ein Indiz für ein Retinoblastom sein, eine Krebsart, die besonders viele Kinder attackiert.

Die Ärzte erklärten zudem, dass eine nur einseitige Färbung erblich bedingt sein kann. Wenn jedoch beide Augen so leuchten, dann handele es um einen Tumor, der sich in Richtung Gehirn und in seltenen Fällen auch in die Lunge ausbreitet.

Laut Wikipedia ist diese Diagnostik jedoch schon seit längerem bekannt.

Nicht selten fällt der Tumor durch sogenannte Leukokorie auf. Dabei wird das in das Auge einfallende (Blitz-)Licht nicht wie beim gesunden Auge von der Netzhaut mit der darunterliegenden Aderhaut reflektiert (dies ergibt das typische „rote Auge“ auf Photographien), sondern vom Retinoblastomgewebe (hierdurch kommt es zu einer weißlich-gelblichen Reflexion des Lichts). Bei Retinoblastompatienten, die später durch andere Symptome klinisch auffällig werden, lässt sich nicht selten auf früheren Photographien bereits das Phänomen der Leukokorie beobachten. Liegt gleichzeitig auf dem Auge auch noch eine tumorbedingte „Blindheit“ (Amaurose) vor, so spricht man auch vom „amaurotischen Katzenauge“.

Quelle: Hoy / Wikipedia

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.