Kritik an der Korruption und Straflosigkeit in Paraguay

Asunción: Der Bericht über die Menschenrechte in Paraguay aus den USA prangert die Beteiligung von Polizeibeamten bei kriminellen Aktivitäten an, ebenso die Einschüchterung von Journalisten. Es gibt noch weitere Kritikpunkte.

Das Hauptproblem, so die Forscher aus den Vereinigten Staaten, sei die Straffreiheit durch eine Korruption in der Justiz. Der Bericht wurde gestern in den USA durch das Außenministerium veröffentlicht.

Unter anderem werden darin die Einschüchterung von Reportern durch kriminelle Organisationen beklagt, Gewalt gegen Frauen, der fehlende Zugang von Land für Arme und die Verletzung von Arbeitsrechten.

Bei dem Anschlag der selbsternannten paraguayischen Volksarmee EPP, der acht Soldaten das Leben kostete, sowie dessen Entführungen von Abraham Fehr, Edelio Morinigo und Felix Urbieta fehlen Dokumentationen, was genau passierte.

Der Mord an Jorge Rafaat in Pedro Juan Caballero wurde “einfach so hingenommen“ und erzeugt weiterhin ein Gewaltpotential unter den Drogenhändlern im Nordosten Paraguays.

Bürgermeister, wie Ramón Carrillo aus Tacuati und Louterio Miguel Echeverria aus Bella Vista starben durch Anschläge. Bei dem zweiten Fall fehlt immer noch eine genaue Dokumentation über die Vorgehensweise.

Laut dem Menschenrechtsbericht entsprechen auch die Haftbedingungen im Land nicht internationalen Standards.

Die Regierung von dem US Präsidenten Donald Trump prangerte in ihrem jährlichen Menschenrechtsbericht weitere Länder an. „Das Dokument spricht für sich selbst“, erklärte ein hochrangiger Beamter auf die Frage, warum der neue Außenminister Rex Tillerson den Bericht vorstellte und nicht wie früher die Regierung selbst unter Barack Obama.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

19 Kommentare zu “Kritik an der Korruption und Straflosigkeit in Paraguay

  1. Anprangerung von Menschenrechtsverletzungen ausgerechnet durch die USA? Lächerlicher gehts wohl nicht mehr? Dieses Volk ist das unmneschlichste der Welt!

    1. Man muss keine rote Socke sein, kein Putin-Versteher und auch kein Kommunist um zu wissen, dass Christian recht hat. Zig-Millionen Menschen wurden bislang weltweit von den USA abgeschlachtet um Dmokratie, Freiheit und Menschenrechte durchzusetzen. Die USA sind das größte Verbrecher-Regime, das jemals existierte. Beweise und Fakten? Gibt es mehr als genug, Beispielsweise Universitäten aus Kanada und Australien, ja selbst aus den USA. Die Bibel kann man als Beweismatrial hier leichter nicht heranziehen.

    2. Wenn Du das tatsächlich glaubst, dann mußt Du entweder blind und taub sein oder in einer völlig anderen Welt leben. Richte Deinen Blick auf Putins Reich. Dann weißt Du was wirklich staatlicher Terror gegen Andersdenkende ist. Oder schau nach Syrien, was dort an Kriegsverbrechen durch RU an Zivilisten verübt werden, bzw. durch Assad, Putins Vasall, dem größten Massen-Volksmörder dieses Jahrhunderts. Nicht immer nur über die USA reflexartig herfallen, sondern bitteschön die Objektivität bewahren. Oder wurdest Du früher in DDR einer Gehirnwäsche unterzogen und kannst Dich davon nicht befreien? Anders könnte ich mir das nicht erklären.

      1. So eine uninformierte, dümmliche Antwort war zu erwarten. Ich stamme aus Südtirol und nicht aus der DDR, habe aber etliche Jahre in Deutschland gelebt. Du bist eben total uninformiert, liest anscheinend nur die Bild-Zeitung, wenn überhaupt. Bleib bei Deiner Bibel., dann liebt Dich Dein Herrgott. Dein Kenntnisstand über das Weltgeschehen erreicht nicht einmal 5 % des meinen. Übrigens; bisher hast Dumich gesiezt, jetzt wird auf einmal wieder gedudst?!

        1. Nachtrag: in den Jahren 1970 – 1990 sassen in Lateinamerika mehr politische Gefangene (auf Druck der USA) im Gefängnis als im ganzen so genannten Ostblock.

          Quelle: Huffington Post, USA (gehört zu AOL) von voriger Woche

        2. Was bis Du nur für ein armseliger Typ. Von Dir war hier nicht mal im Ansatz die Rede und dennoch fühlst Du Dich schon wieder angegriffen! Wenn das kein Verfolgungswahn ist, was ist es dann? Ich hatte vielmehr auf Christians Kommentar geantwortet. Aber wenn ich gerade dabei bin, will ich Deinen Quatsch den Du hier verbreitest gleich entlarven. Die Amerikaner sollen „zig Millionen von Menschen abgeschlachtet haben“ Du bist für Fakten – NENNE SIE! damit wir auf diese zig-Millionen unterm Strich kommen können. Hier bekannte Fakten: Deine roten Freunde in RU haben allein unter Lenin und Stalin 50 Mio. eigene Bevölkerung ermordet bzw. im Gulag zu Tode gebracht. Das bezeugen sogar russische Dokumente die vor wenigen Jahren veröffentlicht wurden. UND NUN?

          1. Das ist alles kein Geheimnis und bekannt, siehe Lomonossov-Universität. Das widerspricht nicht den Tatsachen, dass die USA schlimmer waren und sind. Veröffentlichungen durch Universitäten und Forschungsinstitute sind sicherlich glaubwürdiger als die eines Laienpredigers. Amen. Was heißt hier armseliger Typ`? Wenn Du ehrlich mti Dir wärst dann würdest Du zugeben, dass mein Kommentar gemeint war und nicht der von Christian. Abgesehen davon: ich bin Wissenschaftler, und Du? bestenfalls ein Laienprediger.

    3. Wie lange und wo hast Du in USA gelebt, dass Du das alles „so“ gut weisst??? Ich hoffe Du bist nicht zu feige zu antworten.

  2. Die USA hat 330millionen menschen und ist nicht ohne probleme;wenn die americaner wurden ihre gesetze so schlaff waeren wie die paraguayische wo mit geld alles uebel und gesetzlosigkeit zu bezahlen geht,dann wurde ich angst bekommen in die USA.

  3. wer im glashaus lebt sollte nicht mit steinen werfen…
    die usa verletzen massiv menschenrechte, nicht nur innerhalb der usa sondern weltweit…
    bomben einfach ne gegend weg weil sie dort einen „terroristen“ vermuten, frauen kinder unschuldige nicht beteiligte sterben, collateral damage…
    und dann kriegt dieser haeuchler obama den friedensnobelpreis…

    1. du hast recht, alle handeln im sinne der NWO. wer das noch nicht mitbekommen hat, hat auch noch nicht mitbekomen, dass der sinn darin liegt, dass junge menschen beeinflusst werden in der schulausbildung, dass besonders deutsche dem schuldmomonopol der schuldigkeit untergebuttert werden und alles und jeder kein recht auf ein normales leben fuehren kann, wenn er nicht lauthals schreit: deutschland verrecke. warum roosevelt president wurde, fragt keiner nach

    2. Allen USA Kritikern sei folgendes in Erinnerung gerufen:

      1) Ohne die USA gäbe es keine Menschenrechte. Nur durch die USA und ihre weit überlegene Militärmacht war es überhaupt möglich, soetwas wie Menschenrechte durchzusetzen. Wäre diese Drohung nicht da, diese Rechte wären von heute auf morgen das Papier nicht wert auf dem sie stehen.

      2) Die USA sind auch dafür verantwortlich, daß wir überhaupt Internet haben. Und es nutzen können. Man schaue sich nur mal das kommunistische China an, um zu verstehen wie beliebt freie Meinungsäußerung bei den Mächtigen dort ist.

      3) Der große Wohlstand, den wir Europäer gewohnt sind, ist nicht gratis. Die Militärmacht der USA steht dahinter, damit das auch so bleibt. Ohne diesen „big brother“ wäre es in Europa keinesfalls so sicher wie es im Moment ist, und schon gar nicht in Südamerika.
      Auch hier hilft uns die alleinige Existenz der USA, daß wir als Weiße hier gut leben können. Glaubt bloß nicht, nur weil ihr in eurer Jugend Kommunisten ward, daß die Latinos/Indios euch im Falle einer gewaltsamen Revolution besser behandeln würden. Ihr seid Weiße und ihr bleibt Europäer; das reicht schon.

      Zum Abschluß noch eine private Frage: Wie kann man nur so verblendet sein?
      Glaubt ihr wirklich, allen ernstes, daß es unter russischer Herrschaft für uns DACHLER ein besseres Leben gäbe?
      Oder ist es der reale Kommunismus, den ihr euch zurück wünscht? Welchen Vorteil hättet ihr daraus?
      Reisebeschränkungen? Weniger Rente? Einen hohen Posten innerhalb der Partei, weil ihr ja immer linientreu wart? Ernsthaft?

      1. alle staaten sind kriminelle organisationen die menschen , ihre rechte, ihren eigentum nicht respektieren… und alle und alles innerhalb irgendwelcher linien auf der karte wie ihr besitz behandeln
        egal ob usa, russland, china, brasilien, nordkorea
        alles kommunisten
        die einen mehr die anderen weniger

      2. Wie recht Du nur hast! Doch wem das Gehirn von Jugend auf rot gewaschen wurde, der kommt aus dieser Farbe nicht mehr raus. Ein Trost jedenfalls, diese unverbesserliche Rasse stirbt aus und eines nicht fernen Tages sind sie nicht mehr wie ein Körnchen Staub der Geschichte.

  4. In diesen Fall USA oder Putin hin und her tut nichts zur Sache hier.Menschenrechte werden von allen Ländern verletzt mehr oder weniger. Menschenrechte müssen sein und es muss Menschen geben die diese Rechte verteidigen und Anprangern bei Verletzungen.Der Internationale Gerichtshof in Den Haag ist ein Muss und er arbeitet sehr gut. Was mir nicht gefällt das es Gruppen in der Organisation für Menschenrechte gibt die auf den Linken Auge blind sind und gerne Unsicherheit verbreiten wenn Banditen wie die EPP nicht all zu hart angefasst werden sollen weil auch sie Menschenrechte haben die Mitglieder.Das stimmt soweit ,hindert aber teilweise das Vorgehen in seiner gesollten Massivität.Damit meine ich das Unterstützer dieser Mörder auch in Haft genommen werden können ,Grund Unterstützung einer Kriminellen und Terroristischen Vereinigung.Das würde den Sumpf trocken legen. Menschen müssen Rechte haben und den Anspruch auf Schutz für Leib,Seele,Leben,ohne jedem Widerspruch,bloß wo soll die Grenze gezogen werden bei Mördern,Entführern,Vergewaltiger,Erpresser,es sind Menschen die sich außerhalb dieser Menschenrechte bewegen weil ihr Tun und Handeln so geprägt ist.Meine Meinung ist das hier mit aller Staatlichen Härte (Militär,Polizei,Geheimdienst)vorgegangen werden darf,wobei sich der Staat nicht der Folter oder Erpressung,Einschüchterung bemitteln darf,um die Banditen durch 3 zur Strecke zu bringen.Bei Unterstützern darf Haft angewendet werden wenn der Vorwurf beweisbar und Stichfest ist um wie gesagt den Sumpf trocken zu legen. Zum Thema USA und Putin komme ich vielleicht bei einen diesbezüglich geprägten Artikel des Wochenblattes gerne zurück.

  5. Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion geht es den Arbeitnehmern weltweit schlechter. Anscheinend ist das noch nicht vielen Menschen aufgefallen. Die „Menschenrechte“ hat die Welt teilweise den Briten zu verdanken, nicht den USA. Das Internet ist keine Erfindung der USA. Wie schon mehrfach erwähnt haben austrlische Universitäten festgestellt,dass die lieben guten USA, die Demokratie, menschenrechte und Freiheit verbreiten, zwischen 1945 und 1997 weltweit 47 Mio. Menschen in die ewigern Jagdgründe beförderten. Seitdem kamen noch einige Millionen hinzu. Zu Zeiten der Indianer wurden auf dem Gebiet der hiesigen USA mindestens 14 Mio. Indianer abgemurkst. Nachztulesen u.a. bei Prof. J. Stammel, USA. und so weiter, und so fort.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.