Kuchen berauscht sechs Minderjährige

Capiatá: Mindestens sechs Kinder wurden gestern Nacht wegen Vergiftungssymptome von Capiatá in das Trauma-Krankenhaus nach Asunción verlegt. Es wird vermutet, dass die Kinder, nach medizinischen Angaben, einen Kuchen mit Marihuana konsumiert haben.

Die Betroffenen zwischen zwei bis sieben Jahre nahmen am Sonntagnachmittag an dem Geburtstag einer Familie in Bereich von km 22 der Route 2, in der Nähe eines bekannten Supermarktes, teil.

Für die Feier wurde einen großer brauner Kuchen gekauft. Kurz nachdem mehrere Kinder davon gegessen hatten, bekamen sie Schwindelanfälle und Magenschmerzen. Aufgrund dessen brachte man die Minderjährigen zuerst in das Bezirkskrankenhaus von Capiatá. Kurze Zeit später verlegte man sie in das Trauma-Hospital nach Asunción.

Es wird erwartet, dass die Kinder heute Bluttests unterzogen werden, um zu bestimmen, was die Vergiftung verursacht hat. Laut einigen Versionen von Medizinern und Anwesenden auf der Feier haben Kuchenreste den Geruch von Marihuana aufgewiesen, jedoch sind die Analyseergebnisse abzuwarten, um die Vermutung zu bestätigen oder zu verwerfen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.