Kurzschluss: Haus brennt vollständig ab

Coronel Oviedo: Ein Kurzschluss in der elektrischen Verkabelung eines Hauses führte anscheinend dazu, dass es vollständig abbrannte. Die Bewohnerin appelliert an die Solidarität der Bürger.

Am Nachmittag des Freitags letzter Woche gab es in der Gegend Sánchez Cué de Raúl Arsenio bei Coronel Oviedo, Departement Caaguazú, ein großes Feuer. Dabei brannte das Haus von Lidia Frutos Peralta vollständig ab, die nur das behielt, was sie am Leibe trug. Laut den Feuerwehrleuten, die vor Ort im Einsatz waren, soll das Unglück auf einen Kurzschluss in der elektrischen Verkabelung zurückzuführen gewesen sein.

Gemäß dem Nachrichtenportal Campo 9 Noticias hat die Frau ein Kind und appelliert an die Solidarität der Bürger. Wer Hilfe leisten möchte, kann über die WhatsApp-Nummer (0971) 975 453 Kontakt mit Peralta aufnehmen.

Wochenblatt / Prensa 5

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Kurzschluss: Haus brennt vollständig ab

Kommentar hinzufügen