Ladegerät explodiert und setzt Haus in Brand

Pedro Juan Caballero: Die Hausbesitzerin sagte, das Ladegerät sei möglicherweise heiß geworden und habe das Feuer ausgelöst. Bei dem Unglück brannte das Anwesen vollständig ab.

Im Viertel Gral Díaz in Pedro Juan Caballero, Amambay, brannte ein Holzhaus vollständig ab. Das Unglück ereignete sich vergangenen Samstag gegen 17:20 Uhr.

Aus dem Polizeibericht geht hervor, dass die Eigentümerin, Soraida Milena Melgarejo, 23, angab, dass das Feuer nach einem Bericht der Feuerwehr durch einen Kurzschluss entstanden sei, der dadurch verursacht worden sei, dass ein Handy-Ladegerät an der Steckdose angeschlossen war.

Das Ladegerät hatte sich anscheinend überhitzt und explodierte dann. Das Haus war 4 x 4 Meter groß, aus Holz und mit einem Eternitdach. Beamte aus der 2. Polizeiwache des Viertels General Diaz nahmen den Fall auf.

Wochenblatt / Mas Encarnación / Extra

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

3 Kommentare zu “Ladegerät explodiert und setzt Haus in Brand

  1. Grasgesöff (c)(r)(tm) by @Anton

    Das kann schon passieren, wenn an der 2mm² Hausinstallation gerade 2x 2000W gekocht, das iTelefon aufgeladen und die Waschmaschine läuft und dann einer noch unter die 6000W-Dusche muss.

    12
    3
  2. Se**ion ID 05a56ad3bc21c8a3332520ef04e41f5f358d068abef7c8156d3fa3f514447bd510

    Diese Eternitdachplatten sind in Paraguay verpoent. Das sind die Zementwellplatten die genauso aussehen wie Wellblechplatten nur aus Zement. Die sind zwar etwa 70% kuehler im Sommer sind aber recht bruechig und werden in Paraguay regelmaessig von Hagel durchschlagen.
    Niemand hat die mehr da sie sofort loechrig sind soschnell ein Objekt hinauffaellt.
    Das Bild duerfte nicht das echte Ladegeraet zeigen denn man sieht da eine nordamerikanische Steckdose. Die sind hier nicht ueblich.
    Diese Ladegeraete aber ja die generisch sind und immer Ramschprodukte ohne Namen aus China.
    Ein Paraguayer tendiert dahin mit irgendeinem Ladegeraet die Geraete zu laden. Auch ein Zweitladegeraet ist brauch zu haben das dann wiederum gefaehrlicher Schrott aus China ist.
    Lebensgefährlicher Betrug – qualmender USB Lader – https://www.youtube.com/watch?v=vJO-C_lZUww&t=512s
    Wie gefährlich sind Ladegeräte von Fremdherstellern? – https://www.youtube.com/watch?v=LQLvTqIqimk

    6
    2
  3. Was fuer ein Bloedsinn! Habe diese Eternitplatten schon Jahrzehnte auf den Nebengebaeuten, da ist nichts loechrig. Verpoent sind sie auch nicht, sie werden ja im Wahlkampf immer lastwagenweise unter die Waehlerschaft gebracht. Das einzige was dagegen einzuwenden ist, sie enthalten Asbest.

    11
    1

Kommentar hinzufügen