Lampa weitet ihre Goldförderung aus

Paso Yobai: Das Unternehmen Latin American Mineral Paraguay (Lampa) mit Firmensitz in Toronto, Kanada, weitet ihre Goldförderung aus. Die Kolonie Independencia gerät nach Paso Yobai in den Fokus des Konzerns.

In den letzten Monaten hat Lampa daran gearbeitet, die 10-jährigen geophysikalischen und geochemischen Daten aus den Bohrlöchern aufzuarbeiten um das bisherige Explorationsmodell weiter zu definieren und zu erweitern. 34 neue Bohrungen mit hoher Priorität stehen an.

„Die Menge der positiven Daten ist bemerkenswert. Mit Herrn Bengert steht uns ein ausgezeichneter Geologe zur Seite, der mit unserem Unternehmen zusammenarbeitet. Wir glauben, dass wir nun bereit sind, diese unglaublich vielversprechenden Objekte in einer systematischen Weise anzugreifen, wie es noch nie zuvor getan wurde“, sagte Mathew Wilson, Präsident von Lampa.

Das Unternehmen ist dabei, eine Umstrukturierung vorzunehmen. Das Management hat bereits Explorationsziele in Independencia erfasst und dabei sechs neue Zonen für die Goldförderung mit Konzessionen und deren dazu notwendigen Bohrungen identifiziert. Insgesamt hat das derzeitige Areal in Paso Yobai eine Fläche von 15.020 Hektar zur Goldsuche und deren Förderung.

Wochenblatt / Junior Mining Network LLC.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Lampa weitet ihre Goldförderung aus

  1. Leider kann man die Gier nicht aufhalten und ein Landstrich der sehr schön ist hier, wird an Hässlichkeit und Banditentum zu nehmen.Wenn Bäche vergiftet und Wälder gerodet und nichts mehr zu holen ist erzählen die Geschicht Bücher von einen Landstrich der Naturell einmal sehr schön war.Auf zu halten wird dieser Prozess nicht sein . Schade !!!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.