Lapachos schmücken die Stadt

Asunción: So schlimm der Verkehr in der Hauptstadt auch sein mag, erfreut sich ein jeder Besucher in den Monaten von Juni bis September, wenn die Lapachos an den Straßen blühen.

In diesen Tagen ist ganz besonders in Asunción dieses Phänomen zu beobachten, denn hier akkumulieren sich die Bäume auf den Grünflächen zwischen den Fahrspuren oder auf öffentlichen Plätzen. Zuerst kommt der rosafarbene Lapacho (Tabebuia impetiginosa) und später der gelbe Lapacho (Tabebuia chrysantha), der Ende August bzw. Anfang September hinzukommt.

Kaum verlieren die Lapachos ihre letzten Blüten und Blätter steht auch schon wieder der Frühling vor der Tür.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Lapachos schmücken die Stadt

  1. Der Artikel befasst sich aber nur mit den Lapachos, die AN den Straßen blühen. Also ich finde die Lapachos, die man nicht hat fällen können, weil sie Lebewesen sind und darum MITTEN in der Straße belassen wurden – man kann ja rings um fahren – blühen auch schön.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.