Leere Versprechungen

Asunción: Während in Chile schon mehr als 1,5 Millionen Einwohner gegen Covid-19 geimpft wurden, kann man in Paraguay noch nicht einmal mit Sicherheit sagen, wann die ersten Impfungen ankommen werden. Mit der Rollenverteilung erkennt man die Wichtigkeit auf der Welt.

Was Impfgegner und Corona-Leugner als Erfolg ansehen, ist nur der Beweis dafür wie sehr Paraguay zur dritten Welt gehört. Zuerst kündigt man die Oxford Impfung an, kann jedoch kein Datum sagen und nun spricht man von der russischen Sputnik Impfung, deren Kommen jedoch auch aufgrund von weltweiten Logistikprobleme nicht genau festgemacht werden kann. Eine Planung oder die vorzeitige Einschreibung der Ärzte und Schwestern in einem Webportal ist vollkommen umsonst, wenn keine Impfung das Land erreicht. Und so wird es passieren, dass wenn Chile seine Bevölkerung als komplett geimpft erklärt in Paraguay endlich die ersten Impfungen aus Restbeständen der ersten Welt eintreffen.

Weder der Gesundheitsminister, noch dessen Stellvertreter wollen oder können keine Aussage bezüglich des Datums, der Woche oder des Monats geben, in dem die für viele als Retter eingestufte Impfung die Landesgrenze übertritt.

Selbst private Laboratorien hätte nach wie vor nicht die Möglichkeit die Impfungen zu verkaufen, weil internationale Zertifikate noch nicht vergeben wurden.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

13 Kommentare zu “Leere Versprechungen

  1. Das entspricht exakt den Angaben ueber den prognostizierten Bevoelkerungs ruecjgang in den Laendern weltweit im deagel report, die dazu fuehren das viele Menschen aktuell nach Paraguay einwandern.

  2. Die letzten werden die ersten sein!
    Wenn in den ‚erste Welt Ländern‘ die Bevölkerung langsam vergiftet wird, freut man sich in Paraguay seiner Gesundheit und wenn dann in den ‚wichtigen, weltbeherrschenden Staaten‘ die Fliegen von der Wand fallen, hat man dann hier kein Interesse mehr am Völkermord der Eigenen. Alles prima!

      1. Der einzige Unterschied bei der Umweltverschmutzung ist, dass die faschistische Elite der gefühlten ‚1. Welt‘ diese besser kaschiert oder aber den Müll direkt an die Länder der 2., 3., … abgibt.

  3. Es ist fast immer besser nichts zu tun und es ist immer besser nichts zu tun als vollgas unsinn weil man nur agendas folgt, die am ende das geld zu den milliardären bringt.
    Wenn wir trotz impfung genau so weiter tun müssen, dann braucht es keine impfung. Ausserdem kommt dann die mutation. Die frage wie lange man zu niemand weiss wie viel prozent man sicher ist, darf natürlich nicht gestellt werden, denn das wäre corona leugnen. Es zeigt sich immer wieder: ohne diese globale wirtschaft würde sich das alles nicht stellen, weil man dann diese geschäftsfelder gar nicht mittels geld von ungefragten steuerzahlern aufbauen und finanzieren könnte. Die sogenannten denkfabriken und stiftungen von denen jeder philantroph mindestens eine hat.
    Die entscheidung liegt, solange wir noch wählen können bei uns. Politiker, die ganz offensichtlich nur den vorgaben folgen oder jene, die selber ein programm haben. Man erkennt sie daran, dass sie populisten, rechts und jetzt auch corona leugner genannt werden. Schwer ist es wirklich nicht. Und wer nicht einmal das schafft, der braucht nicht heulen.

  4. Immer mehr Menschen erkennen: Deutschland und Europa sind am Ende. Die Länder werden von bösartigen Hasardeuren planvoll in den Abgrund regiert. Als Vorwand dient ihnen Covid-19. Tatsächlich verfolgen sie eine völlig andere Agenda. Aber darum geht es hier nicht. Im folgenden eindrucksvollen Kurzbericht beschreibt die Autorin, dass Mexiko ein Zufluchtsland für viele geworden ist, die in ihren europäischen Heimatländern für sich und ihre Kinder keine Perspektive mehr sehen. Viele sind schon gegangen, der Exodus aus Europa wird sich mit zunehmendem Herrschaftsterror durch die faschistischen „Eliten“ zu einem Strom ausweiten. Professor Sucharit Bhakdi verlässt nach 57 Jahren in Deutschland angewidert von den Zuständen das Land. Viele fragen sich, wohin kann man noch gehen, es ist doch überall so schlimm. Mexiko bietet den Verzweifelten eine neue Zukunft und Hoffnung auf einen Neuanfang

    1. Moyses Comte de Saint-Gilles

      Mexique?
      Na dann lesen wir wohl in Baelde im WB von Deutschstaemmigen und alemamm’s die mit nem Kilo Kokain ueber die Amerikanische Grenze wollen.
      So treibens die Mennoniten dort froehlich.
      Mexiko ist keineswegs das Gelobte Land.
      Prostitution, Drogen und Waffenschieberei sind da die Jobs die man bekommt – ein Paraguay 3.0.
      Wovon wollen die Deutschen denn da leben wenn die Rente einmal durchgebracht wurde?
      Genau, Fragen ueber Fragen auf die sie keinen Antwort wissen.
      Als Erntehelfer in den USA in der Gluthitze zu jobben sind die Europaeer sich wohl zu schade. In Mexiko blueht den Deutschen das Schicksal des „osteuropaeischen Erntehelfer Jobs“.
      Wollen sie hauptberuflich als Rumaene in Wien betteln? Wenn nein, dann bleibt ihnen nichts anderes uebrig als als Drogenmuli von Mexiko nach den USA zu pendeln damit sie ueberhaupt ihr Leben fristen koennen.
      Die meisten Europaeer machen die Rechnung mit der stetig fliessende Rente aus Europa.
      Monosapiens wuerde sofort in Armut verfallen und wohl als Gigolo jobben muessen, haette er seine Rente aus dem verhassten DACH nicht.

      1. Rikscha-Wallah Kuno: heute hat es aber lange dedauert, bis dass ich von Dir lesen konnte. Hast Du Dich endlich malum die Hühner, ziegen und Enten gekümmert? Mit DACH habe ich nichts zu tun, kann es daher auch nicht hassen. Schon vergessen?
        „Ewigs Leben – eine unrealistische Regression des psychisch Unreifen.“
        Sigmund Freund
        „Ewigs Leben – eine Vertröstung für die Unterdrückten.“
        Karl Marx

  5. Das ist hier in Paraguay wie immer: Große Sprüche klopfen und keine Leistung zeigen. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, daß die hiesigen Leistungs-Politiker in Sachen Covid 19 irgend etwas auf die Reihe bekommen. Hatten zwar 1,6 Mia. USD Kredit dafür aufgenommen, doch bis heute weiß kein Mensch, wo das Geld verblieben ist. In diesem Fall hat die Unfähigkeit hiesiger Politiker vielleicht ganz ungewollt etwas Gutes: Es wird auf absehbare Zeit, vielleicht auch für immer, keine Corona-Impfungen geben und damit werden die Paraguayer am Ende die einzigsten Menschen sein die diese „furchtbare Pandemie“ gesund überlebt haben. Oder aber, wenn man den links-grünen Panikmachern glauben will, das erste Land sein, das wegen Covid 19 ausgestorben ist.

  6. Hier kann man den „Preis“ für den Impfstoff von Pfizer nachlesen.
    https://de.rt.com/amerika/113022-lateinamerika-pfizer-fordert-in-geheimklauseln/
    Das geht bis zur Überschreibung von Rechten an Trinkwasser!

  7. Moyses Comte de Saint-Gilles

    @Monosapiens
    Zitat: „Immer mehr Menschen erkennen: Deutschland und Europa sind am Ende. Die Länder werden von bösartigen Hasardeuren planvoll in den Abgrund regiert.“.
    Deutschland und Europa sind nicht „am Ende“ – sondern die Deutschen und die Europaeer sind am Ende.
    Das Land Deutschland und der Kontinent Europa sind sehr schoen – weil Gott sie natuerlich schoen gemacht hat. Aber auch nur deshalb.
    Versauen tut’s der Mensch.
    Und welche Menschen versauen’s? Richtig, solche wie Monosapiens und andere Gottlose.
    Gerade die Gottlosen versauen die Dinge – nicht die Christen.
    Agnostiker und Atheisten schlittern moralisch und mental immer weiter bergab und merken es nicht mal selber und reissen dadurch ganz Europa mit sich in den Abgrund.
    Monosapiens ist nur konservativ eingestellt wegen seiner katholischen Kindheit – wegen sonst nichts und schon garnicht aus Eigenleistung waehrend seines kuemmerlichen agnostischen Erwachsenenlebens.
    Die CDU ohne C wird im laufe der Zeit immer mehr zu „Die Linke“ und „Die Gruenen“ in ihren atheistischen Formen weil es eben nur 2 Pole gibt: entweder Christentum (und zwar echtes Christentum) oder Teufel & Co. Sonst gibt es keine Alternativen. Die Linke existiert ja eigentlich nur weil sie die Naechstenliebe zum Schwaecheren im Chriistentum und Konservatisvismus vermisst und sucht das zu ersetzen und Die Gruenen existieren ja nur weil sie die Bewahrung der Natur in der CDU (Christentum) und „christlichem“ Kapitalismus vermissen und suchen das zu ersetzen.
    Beide, Die Linke und Die Gruenen existieren nur wegen dem praktischen Versagen des Christentums („CDU“) als Folgeerscheinungen des vom Christentum abdriftendem Deutschen und Europaeers.
    Diese „boesen Hasardeure“ sind die Atheisten und Agnostiker die sich ja massenhaft in den Kirchen und Parteien tummeln, wo sie sich eingeschlichen haben (Dolchstoss Theorie).

  8. Ich vermute mal, daß die paraguayischen Politiker ihrem verehrten Vorbild Merkel nacheiferten und erstmal gar keinen Impfstoff bestellten, abwarteten und dann zu spät reagierten.
    Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.
    Nicht daß ich darüber traurig wäre, daß es so ist.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.