Lino Oviedo alias Carlos 3, starb vor einem Jahr

Asunción: Vor genau einem Jahr, mitten in der Wahlkampagne, kam Präsidentschaftskandidat Lino César Oviedo bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben. Oviedo war aktiv an der Absetzung Stroessners vor 25 Jahren beteiligt.

Eine der größten Schlagzeilen der letzten Jahre ergab sich am 3. Februar 2013 als bekannt wurde, dass Lino Oviedo am Vorabend um 21.00 Uhr auf einer Estancia im Chaco abstürzte. Sein Leichnam sowie die seiner zwei Begleiter wurden durch die Wucht des Aufpralls großflächig verbreitet. Obwohl Anschuldigungen ausgesprochen wurden, wies nichts darauf hin, dass neben dem schlechten Wetter jemand Schuld trug.

Lino Oviedo, der vor 25 Jahren Oberst und Kommandant der 3. mechanisierten Kavallerie Division war, benutzte des Pseudonym Carlos 3, um Alfredo Stroessner in der Nacht zum 3. Februar 1989 von seinem Machtposition zu entheben. Wie er selbst in einem Interview 2009 erklärte, nahm er zwei Handgranaten, zog deren Sicherungsstifte heraus und befahl dem Fahrer von Stroessner ein Fahrziel seiner Wahl anzusteuern. Zu dem Zeitpunkt wusste Stroessner was auf ihn wartete, weswegen er sich im Präsidentenwohnsitz Mburuvicha Róga etwas Ruhe gönnen wollte. Oviedo jedoch hielt es für angemessen Stroessner in die Kavallerie Kaserne zu bringen, wo General Andrés Rodriguez auf ihn wartete.

Carlos 3 erklärte, dass er zwei Panzer auf die Straße befahl, die das Auto bewachten welches Stroessner beförderte. Während der Fahrt zur Rodriguez zeigte Stroessner keine Nervosität. Er schwitzte jedoch stark und benutzte zwei Taschentücher. Oviedos Mission war beendet als er Stroessner übergab. General Rodriguez ordnete das Exil an. Der deutschstämmige Diktator bat darum, dass ihn seine Familienmitglieder ins Exil begleiten, was genehmigt wurde.

Der Unfall von Lino Oviedo änderte als drittstärkste Kraft das politische Geschehen in Bezug auf die Wahlen. Die späte und zwanghafte Allianz mit der liberalen Partei war kontraproduktiv und brachte der ANR den sicheren Sieg. Die Kinder Oviedos kehrten in die ANR zurück während die von Oviedo gegründete Partei Unace derzeit kein politisches Gewicht mehr hat.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Lino Oviedo alias Carlos 3, starb vor einem Jahr

  1. Gigantopithecus blacki

    Antworten

    Paraguay hat heute einen Mindestlohn von nicht einmal 300 Euro p.M. – man verdient in Staatsfunktion also bestimmt keine Gehälter eines Managers in US+A.
    Auch wenn er 1-2 Firmen besaß, nähme es mich trotzdem Wunder, wie der gute Mann ein Privatvermögen von 968 Millionen US$ anhäufen konnte?

    1. …na auf die gleiche Art und Weise wie Andres Rodriguez, Juan Carlos Wasmosy und der große Rest paraguayischer Bandito-Oligarchen.

    2. Mindestlohn und Staatsdienerlohn sind nicht das Gleiche.

      Ein Abgeordneter in Paraguay verdient etwa mehr (offiziell), als ein Abgeordneter in Deutschland.

      Inoffiziell noch mal das 10fache oben drauf an „Geschenken“. Da geht das schon.
      Dann mußt du noch bedenken, der Deutsche Abgeordnete zahlt von seinem Lohn auch noch Steuern, der Abgeordnete in Paraguay zahlt keine (kaum) Steuern und kann sich Brutto für Netto behalten.

      Der Abgeordnete in Deutschland hat vielleich auch persönliche Ausgaben für etwa ein Kindermädchen.
      Der Abgeordnete in Paraguay sucht für sein Kindermädchen 2-3 Staatsjobs in denen sie 15m Gs verdient, zahlt ihr den Mindestlohn und behält den Rest für sich selber.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.