Lockdown auf immer und ewig

Asunción: Geht es nach Dr. Carlos Morinigo wird der Lockdown wohl auf immer und ewig weiter geführt. Er fordert für die Zukunft intermittierende Quarantäneverordnungen.

Morinigo glaubt, dass das Land mindestens eine Woche auf null heruntergefahren werden müsse, um einen Zusammenbruch der Krankenhäuser zu vermeiden.

„Wir sind voll von Gesundheitsverordnungen, keine wurden bisher richtig erfüllt”, kritisierte Dr. Morínigo aus dem Krankenhaus Ineram die Regierung. Er sagte, dass ein harter Lockdown und weniger flexible Maßnahmen erforderlich seien.

Angesichts der Situation in anderen Ländern schätzt er, dass die Situation in zwei bis drei Wochen dieselbe bleiben werde oder sogar noch schlimmer sein könnte. „Harte Zeiten erwarten uns”, sagte Morinigo.

Er schlägt intermittierende Quarantänen vor; eine Woche der totalen Ausgangssperre, eine andere mit Einschränkungen. Auf diese Weise können sie die Anzahl der zusammengebrochenen Krankenhäuser verringern.

Darüber hinaus hofft Morínigo, dass Präsident Mario Abdo Benítez endlich eine harte Führungsrolle bei der Ausführung der bevorstehenden Quarantänen nach Ostern übernehmen wird.

Wochenblatt / NPY

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Lockdown auf immer und ewig

  1. Das Problem und die Gefahr für Paraguay ist nicht das Virus, sondern das hundsmiserable Gesundheits- und Krankenhaussystem mit all dem korrupten Personal! Seit Jahren funktioniert in diesem Bereich außer Unfähigkeiten und Korruption überhaupt nichts. Es sind weder ausreichend Krankenhausbetten samt Technik vorhanden, nicht einmal dringend notwendige Arzneimittel sind vorhanden weil beiseite geschafft, es fehlt an ordentlich ausgebildetem Personal von der Putzfrau über die Ärzteschaft bis hinauf in das Gesundheitsministerium. Ein Schönredner löst den anderen Schönredner ab – statt Kompetenz nur Parteibuch und Inkompetenz. Eine echte Katastrophe für das Land und ihre Menschen. Und welche Partei mit ihren unnützen tausenden Amigos regiert dieses Land?

  2. Es ist viel interessanter was unser neuer Gesundheitsminister heute erklärt hat, wie es mit Corona auf immer und ewig weiter gehen wird (zusammengefasst):
    —Die neue Mutation aus Brasilien ist nicht tödlicher, aber breitet sich schneller und leichter aus und ist deshalb verantwortlich für den Kollaps des Gesundheitswesens. Außerdem können sich Personen, die Covid-19 bereits hatten und überwunden haben, erneut damit und ebenso mit den folgenden Mutationen anstecken. Wir werden dieses Viech/bicho nicht besiegen, müssen aber alle zusammen alles tun, um eine Ansteckung zu vermeiden.—
    Da nützt also keine Impfung etwas, es wird bis in alle Ewigkeit so weitergehen.

  3. Fuer das miese paraguayische Gesundheitswesen ist allein er verantwortlich. Kein Virus stiehlt seit Jahren die paraguayischen Steuergelder und kein Virus verbreitet Panik.

  4. Vermutlich hat keiner der Kommentatoren jemals das paraguayische Gesundheits- und Krankenhaussystem kennengelernt.

    Ich lebe seit mehr als 20 Jahren in Paraguay, habe hier eine private Krankenversicherung ohne Selbstbeteiligung, die für unter 60-jährige weniger als 100 Euro monatlich kostet. Ich hatte mehrmals Erkrankungen, die einen Krankenhausaufenthalt notwendig machten. Außerdem hatte ich mehrere Operationen, die ambulant durchgeführt wurden.

    Wenn ich mich an meine früheren Operationen und Krankenhausaufenthalte in Deutschland erinnere, kann ich einen einfachen Vergleich aufzeigen. Das Niveau der deutschen Krankenhäuser, die ich “überlebt” habe, kann man mit einer billigen Pension vergleichen, die beiden paraguayischen Krankenhäuser mit einem 4-Sterne-Hotel.

    Ich kann auch von einer staatlichen Klinik berichten. Vor einem Jahr hatte ich einen Arzt aus Österreich zu Besuch. Er war zu lange in der Sonne, bekam Herzprobleme. Ich fuhr ihn in die Universitätsklinik San Lorenzo. Dort wurde er mehrere Tage behandelt. KOSTENLOS !!! Der Arzt war positiv überrascht, wie gut seine paraguayischen Kollegen arbeiten und von der Klinik insgesamt begeistert.

    Vor einigen Wochen hatte ich Besuch aus Deutschland. Ein fast 60-jähriger Mann bekam Probleme mit seinem Blindarm. Ich brachte ihn auf dem schnellsten Weg in ein Krankenhaus nach San Lorenzo. Er wurde ausführlich untersucht und sofort operiert. Der Mann war einige Tage in der Klinik und war begeistert von der Behandlung und Betreuung durch Ärzte und Klinikpersonal. Die Kosten hat selbstverständlich seine deutsche Krankenkasse übernommen.

    Was Corona betrifft, das paraguayische Volk wird das regeln. Wenn sie alle begriffen haben, wie schamlos sie betrogen wurden, dann ist das Schicksal der verantwortlichen Politiker besiegelt. Spätestens dann, wenn es die ersten Impftoten gibt und die Leute kein Geld mehr verdienen können, ist der Tag der Abrechnung gekommen.

    Ich führe das auch auf die prognostizierten Bevölkerungszahlen für 2025 durch das Deagel-Institut zurück. Demnach wird Paraguays Bevölkerung wachsen, während in Deutschland ein Rückgang der Bevölkerungszahlen von über 80 Millionen auf 28 Millionen prognostiziert wird.

    Fazit: Wenn es keinen Krieg bzw. Bürgerkrieg geben sollte, was man momentan auch nicht mehr ausschließen kann, wird die Impfung für die gewünschte Bevölkerungsreduzierung sorgen.

    1. Das Rauchen von Marihuana vor dem Kommentar schreiben ist in Paraguay illegal.
      Hier die Demographie Paraguays: https://www.worldometers.info/world-population/paraguay-population/
      Die Reproduktionsrate Paraguays in 2020 war nur noch bei 2.45. 2.1 ist die Ersatzrate wo die Bevoelkerung nicht mehr waechst und anfaengt zu altern. 1985 lag diese noch bei 5.12. Die Veraenderungsrate ist allerdings in der demokratischen Zeit gesunken und die groesste Senkung der Reproduktionszahl gab es waehrend der Stroessner Diktatur. Das zeigt deutlich dass die Reproduktion von der Hoffnung der Leute abhaengt – vor allem der Hoffnung auf Verbesserung und besseres Einkommen. Bei einer gleichbleibenden Reproduktionsrate wird Paraguay 2050 rund 9.1 Millionen Menschen haben. Die Reproduktionsrate bleibt nur niemals gleich wie von 2020 bis 2050 angenommen. Paraguay befindet sich schon heute am Rande der Ueberalterung.
      Die demographische Rate fuer Deutschland ist diese: https://www.worldometers.info/world-population/germany-population/
      Deutschland hat eine Reproduktionsrate von 1.59 in 2020 was wohl auf die Migranten zurueckzufuehren ist denn von 2019 auf 2020 gab es einen sprunghaften Anstieg. 2020 sind es 83.7 Millionen Menschen und 2050 werden es bei einer gleichbleibenden Reproduktionsrate von 1.59 (was nicht realistisch ist) rund 80.1 Millionen Deutsche sein.
      So dramatisch sieht die Katastrophe nicht aus aber man verliert eben rund 4 Millionen Menschen.
      Streichen sie sich den Deagel Report mal irgendwo hin der anscheinend ganz besonders bei Verschwoerungstheoretikern beliebt ist.

  5. Es gibt nicht mehr viele der sogenannten Verschwörungstheorien, die noch nicht eingetroffen sind. Was Paraguay betrifft, hier sind 80% der Einwohner unter 40 Jahre jung. 5% sind über 60. Eine dramatische Veralterung der Bevölkerung also … Übrigens, in diesem Jahr kommen zusätzlich etwa eine Million Paraguayitos auf die Welt. Was hätten die Leute während des ersten Lockdowns den ganzen Tag tun sollen …

  6. Nun, wenn man diese Theorie zugrundelegt, dann müssten eigentlcih gerade während den Ausgangssperren z.B. auch in Deutschland der Geburtenverluste der letzen Jahren innerhalb eines Jahres wieder aufgeholt sein.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.