Fernando Lugo blickt Amtsenthebungsverfahren entgegen

Asunción: Soeben teilte das Direktorium der liberalen Partei, Hauptbestandteil der Allianz für den Wechsel, mit, dass sie einstimmig ein Amtsenthebungsverfahren unterstützen. Zusammen mit der Colorado Partei, die ebenfalls diese Entscheidung befürwortet steht die Mehrheit in beiden Kammern des Kongresses. Dies würde ein schnelles Ende für den Ex-Bischof bedeuten.

Miguel Angel López Perito, Chef des Zivilkabinetts, bot heute Morgen der liberalen Partei den Posten des Innenministers an, um eine PLRA Zustimmung zum Amtsenthebungsverfahren zu verhindern. Die einzige Unterstützung die Lugo, der sich derzeit mit den militärischen Vertretern trifft, aus dem blauen Lager erhielt war José “Pakova” Ledesma.

Ebenso kündigte der liberale Minister für Arbeit und Justiz seinen Posten. Wie Parteipräsident Blas Llano informierte treten die anderen drei PLRA Minister der Regierung, Francisco Rivas, Enzo Cardozo und Víctor Ríos ebenfalls zurück. Lugo und seine Gefolgschaft steht nun unter mächtigen Druck. Ein Rücktritt von Fernando Lugo ist vorstellbar.

Die Kammer der Abgeordneten tagt soeben und unterstützt besagten Verfahren mit 73 zu 1 Stimme. Ähnlich verhält es sich auch im Senat. Laut der Verfassung in der die Amtsenthebung in Artikel 225 verankert ist, folgt der Vizepräsident auf den Posten des Staatschefs.

Die Flut an Neuigkeiten, jedoch auch von Ungewissheit, ist mit dem Mauerfall oder der Paraguayischen März zu vergleichen.

(Wochenblatt)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Fernando Lugo blickt Amtsenthebungsverfahren entgegen

  1. Welche grossen Erwartungen hat er beim Volk geweckt. Ich glaube, dass es keinen Präsidenten gibt, welcher dieses Land regieren kann. Die Verfilzung ist jahrelang gewachsen, keiner kann dem Andern “wehtun”.

    Falls jemand glaubt, dass er dies schafft – die Bewerbungsunterlagen können eingereicht werden.

  2. Keine Sorgen! Die werden sich, wie immer, schnell einigen. Ministerposten werden angeboten, verschoben oder neu besetzt und alles ist wieder in bester Ordnung. Alles vergessen…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.