Manchmal funktioniert die Justiz doch

Asunción: Ein Richtertrio verurteilte heute einen 37-jährigen Mann zu zehn Jahren Haft wegen sexueller Misshandlung einer Minderjährigen, meldete sie Staatsanwaltschaft. Diese exemplarische Strafe erhielt ein Vater aus der Stadt Coronel Bogado, Itapúa, der sich im vergangenen Jahr an seiner 12-jährigen Tochter vergriff. Diese floh im März 2013 wegen seiner sexuellen Übergriffe zu einer Nachbarin, die für sie eine Anzeige erstattete. Kurz darauf wurde sie von einer Ärztin untersucht und die Tat sowie weitere zurückliegende bestätigt.

„Mit der Strafe wurde ein Exempel statuiert, wenn man sich im Klaren ist, wie die Anzahl solcher Fälle wächst. In der Mehrzahl der Fälle ist der Aggressor nicht aus dem Freundeskreis sondern dem familiären Umfeld“, erklärte der zuständige Staatsanwalt Víctor Paredes.

Paredes hob zudem die Arbeit des Büros für die Behandlung von Opfern sexueller Übergriffe hervor, wie auch die der Staatsanwältin für Kinder und anderer Regierungsinstitutionen hervor.

(Wochenblatt / Ministerio Publico)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.