Mario Abdo: Viele Staatsanwälte, Richter, Politiker und Polizei sind Handlanger des organisierten Verbrechens

Concepción: Der Präsident der Republik, Mario Abdo Benítez, versicherte, dass er die organisierte Kriminalität weiterhin entschlossen bekämpfen werde. Er sagte, dass es Politiker gibt, die die Mafia unterstützen, ohne dabei einen bestimmten zu nennen.

Die Rede von Abdo Benítez fand im Rahmen einer offiziellen Zeremonie in der ländlichen Gemeinde San Blas im Bereich Concepción statt, wo er die Asphaltierung einer Straße einweihte, die durch mehrere Ortschaften des ersten Departements führt.

“Es gibt Politiker, die das organisierte Verbrechen unterstützen, die sich dafür einsetzen. Es gibt Staatsanwälte, die dafür bezahlt werden, dass sie keine Ermittlungen durchführen, und es gibt Leute in der Justiz, die dafür bezahlt werden, dass sie Verbrecher nicht ausliefern”, sagte er.

Er stellte klar, dass er sich nicht auf einen bestimmten Fall bezog, sondern dass es sich um Fälle handelt, die täglich auftreten. Der Präsident bat darum, dass seine Äußerungen nicht missverstanden werden.

“Ich ziehe es vor, in der mir verbleibenden Zeit Krieg zu führen und ein reines Gewissen zu haben, dass wir in der Zeit, die uns zur Führung der Nation zur Verfügung stand, getan haben, was wir tun mussten”, sagte er.

“Feige Ermordung”

An anderer Stelle wies Abdo Benítez darauf hin, dass es auch viele unschuldige Opfer gibt. “Es wird Opfer und Trauertage im Kampf gegen das organisierte Verbrechen geben, es wird sie geben, wie den feigen Mord an dem Bürgermeister von Pedro Juan Caballero (José Carlos Acevedo), und es schmerzt uns als Gesellschaft”, sagte der Präsident und bezog sich auf den Angriff, der das Leben des Gemeindevorstehers der Hauptstadt des Departements Amambay forderte.

Abdo Benítez sagte, dass der Kampf gegen das organisierte Verbrechen “von der gesamten Gesellschaft getragen werden muss”.

Bei der offiziellen Zeremonie gedachte er auch des Staatsanwalts gegen das organisierte Verbrechen Marcelo Pecci, der am 10. Mai während seiner Hochzeitsreise in Cartagena de Indias (Kolumbien) ermordet wurde.

“Zu Ehren der mutigen Staatsanwälte wie Pecci, der Richter, der Polizei und des Militärs, die tagtäglich das organisierte Verbrechen bekämpfen, ist die beste Ehrerbietung, die wir ihnen erweisen können, nicht mit dem organisierten Verbrechen zu verhandeln”, sagte er.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Mario Abdo: Viele Staatsanwälte, Richter, Politiker und Polizei sind Handlanger des organisierten Verbrechens

  1. Das was er da sagt, ist eigentlich eine persönliche Bankrotterklärung, da er so zugibt, als Präsident vollkommen zu versagen. Und sein Gelaber, das er das bekämpft, indem man ganz kleine Fische jagt, kann er seiner tauben Oma erzählen.
    Aber heute ist man schon froh, wenn ein Politiker oder Präsident tatsächlich mal Tatsachen ausspricht. Man ist ja nur noch Lügen gewohnt. Aber die Versprechungen kann man eh wieder in die Tonne kloppen.

    20
  2. Mal unterstellt, Präsident Abdo würde es mit seinem angekündigten Krieg gegen mafiöse Strukturen im Land ernst meinen, wie wollte er das anstellen? Er wird gegen eine dicke Mauer von Intriganten, Kriminellen, Korrupties in allen öffentlichen Ämtern und unter den Politikern prallen. Wer wird ihn dabei unterstützen? Wie viele wird er sich zu Todfeinden machen? Ein Präsident ohne Macht kann nichts bewegen und wird entweder kalt gestellt oder ganz schnell zum Opfer. Entweder man ist Hammer oder Ambos. Oder es hilft nur noch ein Wunder.

    15
    3
    1. Außer große Reden zu schwingen hat dieser Präsident überhaupt nix bezüglich organisiertem Verbrechen unternommen. Und wird es bis zu den Wahlen auch nicht mehr tun. Ganz im Gegenteil. Selbst der Asphalt seiner Einweihungsrede wurde aus internationalen Krediten überteuert gefertigt, damit sein bedürftiger Family- und Amigoclan nicht hungern muss, da 76% der Staatsweinnahmen nur für Löhne drauf gehen. Und das offiziell, wie viel die Korruption vom Rest auffrisst, noch nicht inklusive. Da bleibt nicht mehr viel übrig für überteuerten Asphalt.

      12
      2
    2. Wieso ist er ein Präses ohne Macht?
      Er war immerhin mächtig genug, 1,6 MILLIARDEN USD verschwinden zu lassen.
      Das hat vermutlich nichtmal HC geschafft. Aber nix genaues weiss man nicht!

      11
      2
  3. “Zu Ehren der mutigen, korrupten und unfähigen Staatsanwälte, der mutigen, korrupten und unfähigen Richter, der mutigen, korrupten und unfähigen Polizei und des mutigen, korrupten und unfähigen Militärs, die tagtäglich das organisierte Verbrechen (Rechtsstaatlichkeit, Recht und Ordnung) bekämpfen, ist die beste Ehrerbietung, die wir ihnen erweisen können, nicht mit dem organisierten Verbrechen (Rechtsstaatlichkeit, Recht und Ordnung) zu verhandeln”, heißt das im Klartext. Staatsanwälte, die die von der Polizei gebrachten Verbrecher gleich wieder freilassen, weil diese arbeiten müssen oder Parteigenosse sind, Polizei die einzig dazu zu gebrauchen sind an einer Kreuzung ihr Facebock-Profil upzudaten, Militärs die an der Grenze zu Clorinda tagtäglich ihr Coima haben wollen, nicht zuletzt die Politiker des Paragauy, einer krimineller als der andere (im europäischen Maßstab), insbesondere die Coloradopartei, dessen Vasalle er ist. Das will nicht heißen, dass die Subjekte der anderen Parteien weniger korrupt seien. Nur weniger erfolgreich. Bezüglich 16t+9t in Hamburgo und Antwerpo gefundener Kokainladungen aus dem Paragauy hat er genau mal gar nix unternommen. Erst nach einem Tritt vom BKA und FBI in den Allerwertersten. Konfiszierte Drogen und Zigaretten seines Mentors Al Cartes “mussten” an den rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben werden. Der erste paragauyanische Präsident, der sich aufopfert, nicht Gelder abgezwackt zu haben, nicht abzuzwacken, und nie abzwacken wird. Seine Erfolge mit kleinen Fischchen können auch nicht wett machen, dass er als Präsident des Landes ein Abbild der korrupten Colorado-Partei darstellt, wovon viele Subjekte krimineller Handlungen überführt wurden, aber immer noch als freie Subjekte in der Politik tätig sind, da die Generalstaatsanwaltschaft offensichtlich und schamlos einmal gar nix macht, außer die Anklagen in der Schublade ruhen zu lassen. Und dies seit Jahren. Ne, dieser Mann ist genau so korrupt wie alle anderen vor und nach ihm. Erkennen kann er dies natürlich nicht, da dies hierzulande zum guten Ton und Leistungsausweis gehört. Dabei wäre es einfach die Probleme an der Wurzel zu packen. Wenn man nur möchte. Aber warum sollte dies einer:*in auch wollen. Die minderwertige Qualität des Parlaments auf Kindergartenniveau erst einmal gegen solche austauschen, die hiesig 7 bis 11 Uhr Grundschul vielleicht abgeschlossen haben und anstatt sich gegenseitig einzig und stetig des Waffen- und Drogenschmuggels und Geldwäsche zu beschuldigen, die Strukturen von Rechtsstaatlichkeit in die richtigen Bahnen zu lenken, das wäre mal ein Anfang. “Mario Abdo: Viele Staatsanwälte, Richter, Politiker und Polizei sind Handlanger des organisierten Verbrechens”, damit sagte der Herr nix Neues, was nicht schon alle wissen. Damit ist aber noch gar nix verändert. Und wird auch nichts ändern.

    11
    3

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.