Masernimpfung für Auslandsreisen zwingend vorgeschrieben

Asunción: Nicht nur die Impfung gegen Gelbfieber ist für Auslandsreisen erforderlich sondern nun muss man auch gegen Masern geimpft sein und dies im internationalen Impfausweis nachweisen können.

Das Gesundheitsministerium fordert alle Bürger auf, dass sie sich 15 Tage vor einer Reise in das Ausland gegen Masern impfen lassen. Der Nachweis darüber ist für die Länder Brasilien, Argentinien, Peru, Kolumbien, Venezuela, Ecuador, USA, Kanada und einige europäischen Länder zwingend erforderlich.

Für Reisen in die Bundesstaaten Sao Paulo, Rio de Janeiro, Bahia und Espiritu Santa in Brasilien ist die Gelbfieberimpfung vorgeschrieben.

Durch die Kampagne “Impfstoffe sind nützlich, schützen Sie Ihre Zukunft und die Ihrer Familie, wenn Sie geimpft werden!“, fordert das Gesundheitsministerium die Öffentlichkeit auf, sich gegen Masern, vor allem bei Kindern von 1 bis 4 Jahren, zu impfen.

In Paraguay sind seit Jahren keine Fälle von Masern mehr registriert worden. Um das weiterhin zu verhindern ist die Impfkampagne ins Leben gerufen worden. Das Gesundheitsministerium gab noch bekannt, dass die Kontrollen der Impfpässe an den Grenzen und Flughäfen sehr streng seien.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

21 Kommentare zu “Masernimpfung für Auslandsreisen zwingend vorgeschrieben

  1. Auf der Homepage des Ministerium finde ich keinen Hinweis darauf. Falls jemand einen offiziellen Link dazu hat, wäre ich froh darüber. Mir scheint, dass jetzt ein wenig übertrieben wird mit der Impferei bei Auslandsreisen.

      1. Auch hier handelt es sich um eine Empfehlung, @Dieter. Empfehlungen kann man nachkommen aber auf EIGENE Verantwortung. Das ist weit weg von dem, was in der Überschrift steht. „Zwingend vorgeschrieben“.bedeutet, dass die Verantwortlichkeit bei dem liegt, der da zwingt und vorschreibt. Wie hier: https://wochenblatt.cc/baby-stirbt-nach-impfung/ (Die Eltern haben natürlich nicht die Möglichkeit zu beweisen dass das Kind an der Impfung starb.)
        Die Frage ist „muß geimpft werde oder nicht“? Siehe meinen Kommentar unten.
        Auch eine Gelbfieberimpfung ist nicht vorgeschrieben. Vorgeschrieben ist die Einreise aus einem Gelbfiebergebiet mit Impfpass und passendem Eintrag. Die Impfung selbst ist freiwillig und auf eigene Verantwortung.

        1. Die Frage lautet, ob es sich bei den praktisch identischen Empfehlungen aus Deuschland auch um „Propaganda von Kriminellen“ handelt?

          Ich teile Ihre Meinung nicht, es handle sich lediglich um eine Empfehlung. „3. Toda persona que haya nacido después de 1966 y se encuentre con planes de viaje a zonas de circulación activa del virus del sarampión, y no pueda acreditar estar protegido contra la enfermedad, deberá recibir la vacuna SR, 15 días antes del viaje.“

  2. Auch so kann man dafür sorgen, dass sich die Menschen vergiften = zwangsimpfung. Gates lässt grüßen
    Schweinerei sowas.

  3. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    Antworten

    Betrifft ja bis auf weiteres nur Py-Bürger.
    Als ich letztes mal ausreiste, hat man am Petirossi aber weder mein Ticket / Reiseroute (via Sao Paulo – Transit) sehen wollen noch sonst wen dahingehend kontrolliert..
    Insofern – von der zum Himmel stinkenden, implementierten Agenda 2030 – (noch) vernachlässigbar…

  4. Die Information ist von Paraguay.com also dem Antonio J. Vierci Verein. Bislang nur Propaganda, ein Testbalon. Kein Gesetz. Aufgrund dieser Nachricht werden sich wohl so einige impfen lassen; aus Angst. So geht Wirtschaft.
    Für deutsche = Auswärtiges Amt = https://www.auswaertiges-amt.de/de/paraguaysicherheit/224964#content_6
    Verstehe nicht warum das Wochenblatt so eine Verunsicherung bringt.
    …..
    Thema Impfen. Da kann man zu stehen wie man will aber eine Impfung gegen den eigenen Willen ist Körperverletzung. Das ist ein Dilemma weil so muß diktiert (Diktatur) werden oder der Impfausweis öffnet Türen. Freiwilliger Zwang.

  5. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    Antworten

    @Tom

    “ genau, wenn er dann verlangt wird…. Tranquilo, paciencia…“

    Correcto… und immer schön freundlich und bestimmt bleiben und lächeln… und notfalls einfach so lange – weiter lächelnd – rumdiskutieren, bis es gelangweilt heisst: pasa
    😉

  6. …Bill Gates sprach am 14.7.2011 in einer Sendung mit Markus Lanz über die Art und Weise der Bevölkerungsreduktion. Zitat: „Es ist an sich gegen den gesunden Menschenverstand, dass sich, wenn man impft, die Bevölkerungsstärke ganz erheblich verringert. Das war 2001, da habe ich diese Erfahrung gemacht, und dann haben wir im großen Stil im Gesundheitswesen vor allem Impfstoffe gefördert.“ …
    Quelle: https://www.dzig.de/Experimente-fuer-weniger-Menschen

    Die deutschen Impfärzte wollen das nicht unterschreiben: http://www.initiative.cc/Impfbescheinigung.PDF
    Vielleicht ja aber die paraguayischen, die kein deutsch können—

    Übrigens: Ohne die Schwermetalle in Impfstoffen – kein Titer!

    Wie immer heißt es: Drum prüfe, was sich ewig bindet…
    drin ist drin!
    https://www.youtube.com/watch?v=ySr1ESmFlrU

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.