Maskenpflicht ab 20. April

Asunción: Die Verwendung von Masken, die Nase und Mund bedecken, ist eine Empfehlung von Medizinern als Methode zur Verhinderung des Fortschreitens des Coronavirus, da sie die Ausbreitung infizierter Tropfen verhindert. Das Arbeitsministerium hat jetzt eine Maskenpflicht ab 20. April beschlossen.

Vor allem in einer geschlossenen Umgebung verbleiben die Viruspartikel Stunden, es sei denn, es gibt eine ausreichende Belüftung. Aus diesem Grund ist ab Montag, dem 20. April, die Verwendung von Masken, die Mund und Nase bedecken, als Maßnahme zur Bekämpfung von Covid-19 obligatorisch.

In Anbetracht der Tatsache, dass viele Arbeitnehmer am Arbeitsplatz sein müssen, empfahl das Ministerium für Arbeit, Beschäftigung und soziale Sicherheit die Verwendung von Schutzmasken in allen Arbeitsumgebungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber ab Montag, dem 13. April. Ab Montag, dem 20. April, ist die Verwendung jedoch obligatorisch.

Die Masken müssen vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden, ordnete die Arbeitsministerin Carla Bacigalupo an. Nach dem neuen Dekret des Präsidenten läuft die gesamte Quarantäne bis Montag, den 26. April.

„Das Arbeitsministerium empfahl Arbeitnehmern und Arbeitgebern ab Montag, dem 13. April, die Verwendung von Masken in allen Arbeitsumgebungen. Ab Montag, dem 20. April, ist ihre Verwendung für alle Arten von Tätigkeiten jedoch obligatorisch“, sagte Bacigalupo.

In Bezug auf die möglichen Materialien empfahl Bacigalupo, dass für Arbeitsumgebungen möglichst Masken aus waschbaren Baumwollgewebe gemäß den Hygieneparametern zu benutzen seien, um sie mehrmals verwenden zu können.

Wochenblatt / La Nación / Telefuturo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

24 Kommentare zu “Maskenpflicht ab 20. April

  1. Ab wann wird der klimatisierte Raumanzug Pflicht?
    Die Masken sind doch nur ein Provisorium!
    Der Mensch ist doch täglich millionenfach Bakterien und Viren ausgesetzt, wo viele tödlich sein können?
    …und das schon als Baby!
    Am besten, man zieht die in steiler Umgebung auf…

    1. Eine sehr gute Frage ist, weshalb eine riesige Menge von Mundschutze (das Wort Maske finde ich gruselig) gerade aus China bezogen wird, wo man freizügig mit Giftspritzungen auf den Felden – auch Baumwollfelden – ist. Ist dieser Schutz, den man im Gesicht trägt, pestizidfrei bzw. giftfrei? Wenn nicht, atmet man doch dann dieses Zeug ein, oder? Vielleicht sehe ich das ja falsch und gerade auf diesem Gebiet sind die chinesischen Produkte gesund.

  2. Die Maskenpflicht ist wie bei jeder anderen Grippe eine vernünftige Entscheidung. Wenn jeder eine Maske traegt, behält auch jeder seine im Speichel enthaltenen Viren für sich. Wenn jeder eine Maske traegt und regelmässig die Hände waescht oder desinfiziert erübrigen sich auch Kontaktverbote und Abstandsgebote.
    Das machen Asiaten seiten Jahren schon bei jeder Erklältung.

    1. In Asien spinnen sie ja auch am meisten. Bei jedem Husten eine Hysterie.
      Allerdings darfst du nicht vergessen, dass es dort kaum bezahlte Krankschreibung gibt. Dort kann man sich nich leisten, Krank zu sein. Wer nicht arbeitet, hat auch nichts zu beißen.

    1. genau, gestern sind die spendenmasken angekommen , heute an die amigos verteilt und morgen werden sie gut verkauft. da ist ein gesetz sehr hilfreich das der absatz auch funktioniert. hätten sie 500000 kondome bekommen gäbe es ab morgen verhütungspflicht

  3. Damit alle noch schneller Krank werden indem sie einen großteil der ausgeatmeten Luft wieder einatmen und dadurch zu wenig Sauerstoff bekommen. Zusätzlich atmen sie noch Bakterien ein, die sich im feuchten Milieu der Maske schnell bilden.
    Wacht endlich auf Corona ist FAKE.
    Recherchiert: WHO, Bill Gates, ID2020, NWO, Finanzsystem, Adrenochrome, Atlantikbrücke …

  4. Es gibt in Paraguay Masken aus Brasilien zu kaufen. Vorgestern kaufte ich einige der Firma HI SEG, im Aufbau ähnlich der von 3M hergestellten. Sie sind zu gebrauchen, aber leider falsch zusammengebastelt.
    Gestern vröffentlichte die renommierte Stanford University eine noch nicht peer-reviewed (wisssenshaftlich gegengelesene) Corona-Studie. Dem Studienergebnis zufolge sind weit mehr Menschen vom Corona-Virus befallen als bisher angenommen. Ergebnis: die Todesrate ist nicht höher als die einer Grippe. Die Wissenschaftler machen dabei darauf aufmerksam, dass die Methologie die Gleiche ist wie die, die eine Woche früher von dänischen Wissenschaftlern angewandt wurde.

  5. Masken um die Ausbreitung zu verhindern – was für ein Schwachsinn. Bestenfalls filtern sie die ganz groben Tröpfchen heraus, mehr aber auch nicht. In Alemanien haben sie ewig gestritten über den Unsinn – nun machen sie ihn hier auch.

    Demnächst kommt der Befehl, nur noch rückwärts zu laufen, da man damit niemanden die Tröpfchen ins Gesicht sprüht.

    Habe aber gerade eine lustige Maskeninfo gelesen. In Ungarn an einem FKK-Strand müssen die Badenden dort auch Masken tragen. Der Rest ist ohne Bekleidung 🙂

  6. Die Masken sind bestimmt nicht ausreichend als Schutz.Vielleicht ist es besser eine Maske zu haben, die das komplette Gesicht bedeckt,wo nur für die Augen 2 Löcher gelassen werden.Dann setzen wir noch eine lange weisse Zipfelmütze auf und ziehen einen weissen Umgang an.Da kann man sich bestimmt nicht mehr anstecken und überall Feuerchen machen geht dann auch.Nur so als Empfehlung das sich ja keiner ansteckt.Wahrscheinlich gilt die Maskenpflicht nur solange ,wie die gestern mit dem Flieger gekommenen Masken noch nicht ausverkauft sind.

  7. Wie ich gestern geschrieben habe: etablierte politiker folgen und daher maskenpflicht. Oder habe ich eine v theorie geboren?
    Wie ich auch schon gesagt habe: waere das wirklich gefahrlich, es wuerde schon lange das chaos regieren. Kein politiker kann das verhindern auch kein arzt oder eine who oder stiftung, die nur steuern spart. Im wirklichen ernstfall sind die, die jetzt reden schwingen als erste weg und bringen sich selbst in sicherheit. Es wird auch medizinisches personal geben, welches nicht behandelt etc. Weil der mensch dann tut was logisch ist.

  8. Beim Lesen der Kommentare ist auffallend, dass immer von „Masken“ die Rede ist. Eine Maske ist etwas ganz anderes. Es geht hier um einen Mund- und Nasenschutz, den man hier tapaboca (Munddeckel) nennt. Diese einfachen tapabocas sind nur zum Schutz der anderen. Damit kann man sich nicht selbst vorm Anstecken schützen. Ob es überhaupt schützt, möchte ich hier nicht diskutieren. Wenn die Pflicht zum Tragen kommt, ist das dann auch egal. Zum Thema habe ich interessante Artikel gefunden, und gebe diese hier zur Info weiter: https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/schuetzt-baumwolle-fragen-antworten-corona-masken-34572210
    https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/rki-mundschutz-sinnvoll-unterschied-schutzmasken-34567282
    https://www.gmx.net/magazine/gesundheit/selbst-gemachter-mundschutz-masken-diy-ankommt-34583952
    Diese Informationen werfen natürlich eine Menge Fragen auf. Z.B. warum nur bestimmte Menschen eine schützenden Mundschutz erhalten (FFP3) und tragen sollen, andere hingegen einen leichten Baumwollschutz der nur bedingt schützend ist?

  9. Diese Masken helfen so viel, wie als wenn man durch eine Strassenflucht geht bei einem Fliegerangriff und sich mit aufgeklapptem Regenschirm gegen die Bomben schuetzen wollte.
    Ich schenke jedem Kunden einen Anti-Viren- Wodka ein und der wird von maennlichen Paraguayern gerne entgegengenommen. Das spricht sich rum und lockt neue Leute an. Die Kosten fuer den Umtrunk fallen nicht ins Gewicht und man hebt die Stimmung im Viertel und der Aleman ist in aller Munde.
    Nur das Personal vom nahen Gesundheitsposten schaut betreten aus der Waesche, denn sie haben keine Medizin und laufen rum wie Astronauten, dabei gibt es hier gar keine Faelle und die ganzen illegalen und boesen Osterbesucher aus ASU und sonstwo, die eingesickert waren, haben auch nichts angeschleppt.
    Mal sehen wann der Repressionsapparat zusammenfaellt wegen Lustlosigkeit, mangelender Freizeit und Ueberstunden oder zunehmender Wirkungslosigkeit mit zunehmender Verrohung der Bedraengten.

  10. Und wo gibt es die Masken zu kaufen? Im Großraum Capiata-Itaugua-Aregua ganz bestimmt nicht. Letzten Samstag nicht und ab kommenden Montag ganz bestimmt auch nicht. Welchen Bildungsgrad haben denn solche Politiker, die einfach Entscheidungen treffen ohne sich vorher zu informieren, ob die Enscheidungen praktisch überhaupt durchführbar sind. Man stelle sich nur mal vor, bei einer Polizeikontrolle würde man bei fehlender Maske darauf hinweisen, daß solche nicht im Handel erhältlich sind. Das würde nichts nützen, die Polizei würde dennoch gnadenlos abkassieren.

    1. Manni, das ist der springende Punkt, es wurden vielleicht 20000 “ Schutze“ geliefert, die nicht wie bei anderen Ländern, von den USA eingesackt wurden. Was nutzen diese, wenn man keine kaufen kann. Aber die Polizei hat bei einem Ausfall der Hälfte der Autofahrer, weil Fahrverbot, eine neue Einnahmequelle zugeteilt bekommen, die die sonstige Multa kompensiert bei laufenden Verkehr. Aber andererseits, muss ich in meinen 4 Wänden keinen Schutz tragen, also im Auto auch nicht. Nur in der Öffentlichkeit ist ein Schutz zu tragen. Nach normaler Regelung, aber die Polizei hat Ihre eigene Auslegung der Gesetze.

  11. Kann ich mich mit Mund-Nasen-Schutzmasken vor dem Coronavirus schützen?
    Zumindest an der frischen Luft aller Wahrscheinlichkeit nach: nein. Das liegt schon alleine daran, dass im Freien die Gefahr der Ansteckung generell verschwindend gering ist, sofern man das Abstandsgebot einhält – und das gilt ja aus gutem Grund: Abstandhalten verhindert zuverlässig, dass man sich mit dem Coronavirus ansteckt.
    Schon aus diesem Grund ergibt auch ein Gebot keinen Sinn, solche Masken grundsätzlich draußen tragen zu müssen. Und auch die Befürworter gestehen ja meist ein, dass wissenschaftliche Studien nicht zu dem Ergebnis kommen, dass das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken vor Infektionen schützt.

    Kann ich mit einer Mund-Nasen-Schutzmaske andere Menschen vor dem Coronavirus schützen?
    Etwas anders sieht es aus, wenn man umgekehrt fragt: Wenn ich mich selbst schon nicht mit einer Maske schützen kann: Kann ich denn – falls ich selbst unwissentlich infiziert bin – wenigstens andere Menschen schützen? Hier kann man mit einem vorsichtigen “Ja” antworten. Denn auch ein einfacher Mundschutz hält einen Teil der infektiösen, größeren Virentröpfchen ab, wenn man hustet oder spricht,
    Außerdem werden dennoch austretende kleinere Tröpfchen (Aerosole) gebremst und fliegen nicht mehr soweit umher wie ohne Schutz. Aber auch in diesem Fall gilt natürlich: Abstand ist der beste Schutz. Und den halten andere eventuell nicht mehr so streng ein, wenn man eine Schutzmaske trägt.

  12. Ich laufe und wackle über hiesig asphaltierten Mondkrater schon seit Jahren mit Gesichtswindel und Taucherbrille. Hilft auch an nicht an Paragauy brennend-Müllhalde-Gestank zu krepieren. Also keine große Umstellung.

  13. So wie ich den Artikel verstehe gilt die Mundnasenschutzpflicht nur am Arbeitsplatz und nicht für die, die im Freien auf der Straße rumlaufen. Wurde ja auch vom Arbeitsministerium beschlossen. In einige Geschäfte kommt man inzwischen nur noch mit Mundnasenschutz rein.

    1. Das habe ich auch so verstanden: Die Maskenpflicht gilt nur am Arbeitsplatz. Und so schlecht finde ich diese Pflicht gar nicht. Auch dass man halt, wenn man den Supermercado betritt, so eine Maske überstülpen muss.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.