Maskenpflicht-Bußgeld: Mit diesem Bußgeld müssen Sie rechnen

Asunción: Morgen ist ein entscheidender Tag, denn dann stimmt der Senat über das Bußgeld bei der Maskenpflicht ab. Das Abgeordnetenhaus hatte einige Änderungen bei dem Projekt empfohlen.

Der Senat muss in seiner ordentlichen Sitzung am Donnerstag darüber abstimmen, ob er die Strafen ratifiziert, die er für die Nichteinhaltung des Gesetzes festgelegt hat, das die Verpflichtung zum Tragen von Masken an geschlossenen, öffentlichen oder privaten Orten vorsieht, oder ob er die Änderungen des Abgeordnetenhauses übernimmt.

Im Prinzip hatte der Senat schon beschlossen, dass Strafen bei Verstößen gegen das Gesetz, das die obligatorische Verwendung von Hygienemasken oder Schutzelementen, die Nase, Mund und Kinn bedecken, ausgesprochen werden können.

In einem Punkt heißt es, dass sich der Beschuldigte, wenn er ohne Maske auf öffentlichen Straßen unterwegs ist, fünf Masken kaufen muss.

Außerdem wurde festgelegt, dass keine öffentlichen und privaten Orte ohne die Verwendung einer Maske betreten werden dürfen.

Ebenso muss der Verantwortliche der Liegenschaften, wenn sich Personen in geschlossenen Räumen ohne Maske aufhalten, eine Strafe von zwei Mindestlöhnen an die Stadtverwaltung bezahlen.

In der Zwischenzeit änderte die Abgeordnetenkammer diesen Punkt und legte fest, dass sowohl der Eigentümer oder Verantwortliche für Räumlichkeiten, in denen sich Personen ohne Maske aufhalten, bestraft werden und die Geldbuße etwa 170.000 Guaranies betragen wird.

Im Wiederholungsfall werden die Räumlichkeiten für einen Zeitraum von 10 Tagen geschlossen. Im Falle eines weiteren Vergehens werden die Räumlichkeiten endgültig geschlossen.

Wochenblatt / ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

13 Kommentare zu “Maskenpflicht-Bußgeld: Mit diesem Bußgeld müssen Sie rechnen

    1. Das einzig beruhigende am deep state ist, dass er seine Marionetten toetet, sobald er sie nicht mehr braucht und sie ungünstig im Wege stehen. Da kann es auch mit HC , der mit seinen Firmen dem us deep state im Weg steht sehr schnell zu Ende gehen…. Vorwarnungen hat er sicherlich schon im Hinblick auf seine Zigaretten Produktion erhalten?

  1. Wie hirnrissig ist das denn: Masken tragen auf öffentlichen Straßen, auch wenn dort kaum Menschen unterwegs sind! Da muß doch unterschieden werden zwischen belebten und kaum frequentierten Straßen/Gehwegen und ob der vorgeschriebene Abstand eingehalten werden kann, wenn schon dieser Unfug gelten soll. Jeder Dummkopf, der eine Uniform an hat oder sonst eine Wachfunktion ausübt, betätigt sich schon als Masken-Schutzmann. So hatte ich gestern ein tolles Erlebnis in der Tiefgarage von Chacomer. Ich warte dort auf die Montage meines technischen Gerätes. Kein Mensch außer mir weit und breit in der Tiefgarage, außer eben einem Wachmann in ca. 30 Meter Entfernung. So war es eigentlich logisch, daß ich ohne Maske war. Das jedoch reklamierte der Wachmann und befahl mir, sofort die Maske aufzusetzen. Mein Hinweis, daß außer mir und ihm kein Mensch hier wäre ließ er nicht gelten. Ich glaube, Corona ist eher eine grassierende Geisteskrankheit!

  2. Strafen/Bußgelder jeglicher Art bekommen in allen Parlamenten jedes Landes sofort Zustimmung. Nichts ist nämlich einfacher zu beschließen.

    Über die “Wirkung” der Masken brauchen wir ja nicht mehr zu diskutieren. Was ich aber echt drollig finde, ist wie auf allen offiziellen Regierungsfotos jeder eine Maske aufsetzt (fürs Foto) aber keinerlei Abstand gehalten wird, so wie das laufend propagiert wird.

    Den gleichen Showeffekt haben ja auch Helme auf Baustellen. Obwohl weit und breit keine Kräne oder Bagger arbeiten, zeigen sich Abdo und seine Entourage alle mit Helm durch beendete Baustellenabschnitte zur feierlichen Einweihung.

  3. In der brd waren die Polizisten zunächst von der Maskenpflicht freigestellt. Nun tragen sie ein schwarzes kunststoff Netz als Mundbedeckung.
    Das sieht man sobald eine Kamera dicht genug heran zoomt.

  4. Das interessiert die Paraguayer eine feuchten Dreck. In meiner Stadt hat so gut wie niemand mehr den Stofffetzen vor der Nase. Im überwiegenden Teil der Geschäfte tragen die Angestellen keine Masken.
    Ich denke, dass sich die Pyer dies nicht gefallen lassen werden.

  5. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

    @Eulenspiegel
    In deinem Fall war der Wachmann bei Chacomer im Recht und du im Unrecht. Betreffs der Schutzmassnahmen gibt es nur eine Option: Maske ab oder an. Lange noch ueber Oertlichkeiten und ueber Prozente von Menschenansammlung zu streiten, gerade das will man vermeiden.
    Die Ansage ist klar: gehst du aus dem Haus oder deinem Betrieb (Unternehmen, Viehzuchtsbetrieb, etc), dann Maske auf. Bist du auf deinem Grundstueck, dann Maske ab (du darfst sie aber auch in deinen eigenen 4 Waenden tragen wenn du so willst).
    Man will so ein Tauziehen mit aller Art von Verrueckten, Querulanten und Buergern vermeiden. Jedes mal einen Streit vom Zaun zu brechen ob sich jetzt dies oder das eingestellt hat was die Rahmenbedingungen erfuellt die Maske aufzusetzen birgt zu viel Verschleiss.
    Warum setzen sie nicht einfach freiwillig die Maske auf?
    Mir schwant, die Traditionen und Gewohnheiten sind wichtiger als die Bibel – das alte Uebel der Amish, Pharisaeer, Old Colony Mennonites, Hutterer und systembasierten Religionen.
    Maskenpflicht ist irrelevant fuer den Christen. Deswegen wird ein Christ auch kein Drama machen betreffs der Maske, da das glaubensneutral ist und nicht heilsentscheidend. Das hebt aber sehr schoen hervor ob einer Person die Gewohnheiten wichtiger sind als Jesus. Und ja die Maskenpflicht kann ein Vorgeschmack des Antichristen sein.
    Kleidung (inklusive Maske die dazu gehoert) ist wertneutral und bringt dich nicht in den Himmel da sie eine irrelevante Aeusserlichkeit ist. Nicht so wenn ein Mann Frauenkleidung (Tunte) oder Haartracht traegt oder das Thema mit “christlicher Rockmusik” – da wird das heilsentscheidend.
    Die Regierung verstoesst nicht gegen die Bibel wenn sie den Menschen die Maskenpflicht aufzwingt – sie hat das volle Recht dazu.
    Deswegen sollten sie sich nicht von den AFD’lern verleiten lassen fuer solche Bagatelle Radau zu machen – es gibt keine Rechtfertigung fuer Antimaskenproteste.
    Die freiheitlichen Rechte des einzelnen Buergers sind der salus publica untergeordnet nach der Maxime: “salus publica suprema lex esto”. Das Oeffentliche Recht steht immer ueber dem Privaten Recht – und von diesem Recht macht die Weltgesundheitsorganisation eben gebrauch.
    Der Spass hoert aber auf wenn dem Buerger als Strafe der Kauf von 5 Masken aufgebrummt wird – das ist schon Krisengewinn wo sich Reiche bereichern wollen. Dagegen koennen sie protestieren.
    “Salus publica suprema lex esto” – steht sogar ueber dem schweizer Parlament.

        1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

          Gerade die Bibel verlangt es von den Christen in neutralen Dingen sich den Anordnu gen jedweder Regierung unterzuordnen – sofern nicht bibelwidrig.
          Tunten als Anwaelte zu küren und einzusegnen ist gegen die Bibel. In Kanada wollen die Tunten schon Prediger sein und die Pfaffen muessen sie einsegnen.
          Die Bibel mach alles besser.
          Als Deutschlanfluechtige sind die DACHler ja gerade aus DACh weg WEIL sich die Laender so weit vom Evangelium entfernt haben. Systeme fahren sich dann fest. Laut Bibel muessen Einwanderer sich dem Gotte Abrahams, Isaaks und Jaakobs des Gastlandes unterordnen – koennen nicht Muslime bleiben geschweige denn in DACh Moscheen aufbauen und duerfe da auch nicht Goetzendienst, also dem Islam, praktizieren. Nach der Bibel muessten Einwanderer Christen werden und haben das zu bleiben. Nur unter der Bedingung gabs Migration im Alten Testament. Danach werden sie Gastfreundlich behandelt ansonsten muessen sie das Land verlassen oder springen ueber die Klinge.

  6. “Hygienemasken oder Schutzelementen, die Nase, Mund und Kinn bedecken”
    Ob wirksam oder nicht, ist egal.
    Es geht hier nicht um den Schutz vor Ansteckung. Es geht alleine darum, zu zeigen, dass man sich unterordnet.

  7. Was im Winter noch erträglich ist, wird im Sommer zur Qual. Sollten wenigstens im Rahmen weiterer Lockerungen im nächsten Dekret die Maskenpflicht im Freien abschaffen. Gab es anfangs auch nur in geschlossenen Räumen und fast niemand ist gestorben. Da ist die Ansteckungsgefahr (die eh nicht allzu groß ist) bei 2m Distanz einhalten auch ohne Maske zu vernachlässigen. Kann sich ja jeder der es für nötig hält selbst weiter mit Maske im Freien schützen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.