Massiver Schmuggel von Eiern

Caaguazú: Produzenten einer Kooperative in Caaguazú und einem landwirtschaftlichen Institut prangern den massiven Zustrom von geschmuggelten Eiern an.

Das Phänomen beeinträchtigt ihre Produktion, weil sie mit dem Preis nicht konkurrieren können. Die Schmuggelware wird im ganzen Land verteilt, sowohl in der Hauptstadt als auch im Landesinneren.

Aurelianos Santos, von der Kooperative Cachimbo de Primero de Mayo aus Caaguazú, erklärte, es sei sehr einfach geschmuggelte Eier zu erkennen. Sie sind weiß und solche stammen nicht aus Paraguay.

„Wir haben schon beim Landwirtschaftsausschuss unsere Sorgen vorgetragen. Leider müssen wir eine Arbeit machen, die nicht unserer entspricht, denn es gibt Institutionen dafür, aber da sie nicht funktionieren, müssen wir weiter klagen und das Phänomen anprangern. Es gibt 150.000 Hühner in Caaguazú. Stellen Sie sich vor, wie wichtig es ist, die Produktion aufrecht zu erhalten“, sagte Santos.

Für seinen Teil erklärte Ingenieur Cecilio Torres, von dem Agrarinstitut Salesianer Don Bosco Carlos Pfannl, dass der Schmuggel schädlich sei und die Unkosten der Einrichtung durch den Eierverkauf gedeckt würden. Deshalb sei eine dringende Intervention der Behörden erforderlich.

Wochenblatt / ABC Color / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Massiver Schmuggel von Eiern

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.