Mautstation im Chaco überfallen

Teniente Irala Fernández: Vergangene Nacht wurde eine Mautstation überfallen, die von Mennoniten administriert wird. Personen, die seit drei Tagen davor demonstrieren, konnten den Überfall nicht unterbinden.

Die drei maskierten Eindringlinge, die gerade einmal 300.000 Guaranies und zwei Notebooks stehlen konnten, verschafften sich mit Schusswaffen Zugang. Ein Dutzend Einschusslöcher sind am Kassierhäuschen zu erkennen. Der Safe wurde anscheinend nicht aufgemacht.

Die Kassierer wurden nicht verletzt, die Täter noch nicht gefasst. Ohne jemand beschuldigen zu wollen, besteht auch die Möglichkeit, dass Demonstranten oder Verbündete den Mautposten ausgeraubt haben.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.