Mehr als 400.000 Bürger haben bereits ihre elektronische Identität

Asunción: Das Portal paraguay.gov.py hat bereits mehr als 400.000 Benutzer, die ihre digitale Identität erstellt haben, um Online-Verfahren mit staatlichen Stellen durchzuführen.

Bis heute haben 401.176 Bürger ihre elektronische Identität über das einzige Regierungsportal aktiviert, das mehr als 200 Verfahren anbietet.

Die Registrierung steht allen Personen offen, die eine paraguayische Cedula und eine E-Mail-Adresse besitzen. Unter den angebotenen Dienstleistungen können Benutzer unter anderem Führungszeugnis, Impfpass, Studienbescheinigungen, Geburtsurkunden oder Heiratsurkunden anfordern.

Seit der Einrichtung des Portals www.paraguay.gov.py im Oktober 2020 wurden mehr als 2.750.000 Anfragen in den 245 Verfahren gestellt, die 24 Stunden am Tag von überall aus imLand verfügbar sind.

Die Registrierung auf der Website ermöglicht es Ihnen auch, die angeforderten Dokumente in einer “Bürgermappe” zu hosten, in der die Verfahren integriert und sicher gespeichert sind.

Das Portal und die elektronische Identität sind Teil des digitalen Transformationsprojekts der Regierung, um die Effizienz der Bürgerdienste zu verbessern und die Transparenz in der Verwaltung öffentlicher Einrichtungen zu erhöhen.

In den kommenden Monaten werden im Rahmen des vom Ministeriums für Informations- und Kommunikationstechnologien (Mitic) durchgeführten Programms zur Unterstützung der Digitalen Agenda weitere 120 Verfahren für das Online-Management integriert.

Wie aktiviere ich meine elektronische Identität?

Greifen Sie von jedem Mobilgerät oder Computer aus auf die Website Paraguay.gov.py zu und wählen Sie die Option “Erstellen Sie Ihre elektronische Identität“. In diesem Abschnitt müssen Sie die ID-Nummer, das Geburtsdatum und die E-Mail-Adresse eingeben sowie Fotos des Ausweises anhängen, um Ihre Identität zu bestätigen. Sobald die Daten eingegeben wurden, validiert sich das System selbst und Sie können die Verfahren vom selben Standort aus durchführen.

Wenn Sie Hilfe benötigen oder Ansprüche geltend machen, sind die Website https://consulta.paraguay.gov.py/ und die Telefonleitung 151 von Mobiltelefonen oder 021 151 über das Festnetz von 06:00 bis 22:00 Uhr von Montag bis Freitag verfügbar.

Paraguay.gov.py richtet sich an Bürger, Geschäftsleute, Beamte und Ausländer, die auf alle Informationen über staatliche Institutionen, ihren Hintergrund, die damit verbundenen Gesetze, das Personal von Fachleuten oder Technikern sowie den Katalog aller Dienstleistungen sowie Verfahren zugreifen möchten.

Wochenblatt / IP Paraguay

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

3 Kommentare zu “Mehr als 400.000 Bürger haben bereits ihre elektronische Identität

  1. Nein das “System” validiert sich nicht automatisch…
    Es ist genauso schwer wie durch die Zensur des Wochenblattes zu kommen.
    Ich hab’s eben versucht da ja dieses so quasi meine eigene Idee war.
    Du mußt ein Auto auf dich registriert haben, Passus wo ich hängen blieb, und wahrscheinlich sind die nächsten Schritte Steuerinfos, Steuernummer, etc.
    Durch diesen Bürokratenwust kommen nur die reicheren des Landes. Leute die kein Auto haben bleiben automatisch außen vor.
    Auf der Webseite sagt es daß die Bilder des Personalausweises nicht größer als 2 MB sein dürfen und dasselbe nochmals mit dem Selfie mit vorgehaltenem Personalausweis. Aber das System akzeptiert auch Fotos von 5 MB da meine Frontalkamera 5 MB hat. Die 8 MB der hinteren Hauptkamera werden schon vom System nicht akzeptiert.
    Also, ich hatte alle Fotos komprimiert und hochgeladen und blieb gleich im nächsten Schritt stehen als die letzten 4 Ziffern der Cedula Verde verlangt wurde. Da ich kein Auto habe so hab ich auch keine Cedula Verde und zahl damit auch nicht Steuern beim Munizip. Da war Ende der Fahnenstange und auch keine Option in Sicht auf “I hob kei Auto” zu klicken.
    Das wars dann gewesen mit meiner Digitalisierung.
    Ich bin mir sicher einer der nächsten Schritte wäre die Bankverbindung gewesen für “Big Brother”. Damit hätten sie dich dann am Kragen.
    Also, so macht die Digitalisierung keinen Sinn wenn man damit nur verdeckt nach Steuersündern jagen will. Ich hegte schon die selige Hoffnung nun durch diese Registratur online wählen zu können.
    Nur etwa 15% der gesamten Bevölkerung wird sich da Registrieren denn den anderen wird das ungeniert unmöglich gemacht vom Staate her. Ist man einmal digitalisiert wird man wohl dann auch leicht unbürokratisch abgeführt.
    Sinn machte dieses wenn es keine Hürden gäbe und man die Buchführung hierdurch selber machen könnte sowie die Steuererklärung.
    Sonst hatte ich schon meinen Teil getan und mit mit Balaklava, Sonnenbrille, Feldmütze und Lederjacke mit Cedula vor die Kamera gestellt. An mir solls allemal nicht fehlen.
    Du mußt deine Telefon Nummer und eMail angeben – eMail ist das wichtigste. eMail haben aber heute die wenigsten Paraguayer aber dafür Facebook und Zwitscher umso mehr.
    So gehandhabt ist die Digitalisierung natürlich ein glatter Reinfall.

    7
    3
    1. Zitat: “Sinn machte dieses wenn es keine Hürden gäbe und man die Buchführung hierdurch selber machen könnte sowie die Steuererklärung.”
      Die Behörden sollten sich mal ein Beispiel an Estland nehmen. Die haben es vorgemacht, wie man durch Digitalisierung Bürokratie abbaut und die Wartezeiten und Kosten senkt.
      Aber will Py das überhaupt?
      Ein Abbau von Bürokratie würde bedeuten, dass man keine Stellen mehr für all seine Amigos hätte.

      10

Kommentar hinzufügen