Mehr Tote durch Dengue-Fieber als das Coronavirus

Asunción: Obwohl das Dengue-Problem erheblich zurückgegangen ist, hat die Krankheit in diesem Jahr bereits 59 Menschen das Leben gekostet und das sind fast 6-Mal so viel als durch das Coronavirus.

Des Weiteren traten letztes Jahr 120 Todesfälle durch Atemwegsviren auftraten, darunter 70 in Folge von Influenza. Guillermo Sequera, Direktor für Gesundheitsüberwachung, sagte gegenüber dem Radiosender 730 AM, dass die Berichte über Dengue-Fälle stark zurückgegangen seien und derzeit landesweit bei 100 liegen würden. Für diejenigen, die während der Epidemie starben, registrierte man 59 Todesfälle.

Im vergangenen Jahr kam es zu 900.000 Konsultationen wegen Atemproblemen, 9.000 der Fälle wurden interniert, 1.200 mussten auf die Intensivstation verlegt werden und 120 Patienten starben an Atemwegsviren im Allgemeinen (z. B. an anderen zirkulierenden Coronaviren). Für 70 Personen von den letzteren 120 war Influenza die Todesursache. Sequera machte einen Vergleich mit dem aktuellen Problem und sagte, dass die Coronavirus-Pandemie das Leben von 10 Paraguayern forderte. Derzeit gibt es sieben Fälle, die sich im Krankenhaus befinden, nicht auf der Intensivstation, jedoch stabil sind.

In Bezug auf die unter Quarantäne gestellten Personen gab Sequera an, dass es nach der Rückkehr aus dem Ausland 1.900 Menschen gibt, die isoliert worden seien. Er fügte hinzu, dass viele junge Menschen Covid-19-positiv seien, aber da sie kräftig seien und keine Symptome haben, sie nicht glauben würden, dass sie das Virus in sich tragen, bis sie ihre Laborergebnisse sehen. „Es ist unglaublich, wie dieser Virus funktioniert“, sagte er.

Ein anderes Mal berichtete Sequera, dass in Paraguay die Zahl der Konsultationen wegen Lungenentzündung in den ersten Monaten dieses Jahres leicht zugenommen habe. Der Verdacht, der jetzt international aufkommt, ist, dass die Fälle, die seit November als Lungenentzündung angesehen werden, Covid-19-Fälle gewesen sein könnten.

Wochenblatt / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Mehr Tote durch Dengue-Fieber als das Coronavirus

  1. Ich möchte darauf hinweisen, dass wir deshalb nicht noch mehr Dengue-Tote haben, da wir Maßnahmen ergriffen haben um diese zu reduzieren. Aber Dengue gibt es schon sehr lange in unserem Land. Wir haben gelernt damit zu leben.
    Und genau dies ist mit Corona, dank des schnellen Handelns unserer Politiker, auch passiert. Sehr früh wurden Maßnahmen ergriffen um das Virus gar nicht so stark werden zu lassen. Ein Virus, der zwar seit 2007 bekannt ist, oder zumindest Abwandlungen, aber erst Ende 2019 aufgetreten ist. Dank weitestgehend geschlossener Grenzen und Ausgangsbeschränkungen haben wir bisher „nur“ 10 Tote. – Es werden noch mehr werden.

  2. Hat irgendjemand jemals daran gezweifelt? Man muss immer bedenken, wer die WHO lenkt, wer dort das Sagen hat. Macht Euch doch einfach mal schlau. Und dann schaut Euch die Schreckensmeldungen der WHO nur der letzten 10 Jahre an. Der größte Teil ist absoluter Bullshit! Rotes Fleisch (also Rind) verursacht Krebs, Kaffee verursacht Krebs, usw. usw. Mehr als die Hälfte aller Behauptungen musste die WHO zurücknehmen! Diese Verar… (sorry, ich schreibe es nicht aus) mit Covid-19 ist doch auf dem gleichen Mist gewachsen. Nirgendwo, aber auch wirklich nirgendwo gibt es eine besorgniserregende Entwicklung, dafür aber immer mehr Meldungen über gezielte Desinformation und Falschmeldungen bezüglich der Kranken und angeblich an Corona Gestorbenen. Der absolut größte Teil dieser Toten sind vielleicht mit Corona gestorben, aber nicht an Corona. Das ist keine Verschwörungstheorie, das ist kein dummes Zeug – es ist mittlerweile erwiesen!!!

  3. Aluhut trotz Zylinderkopf

    „Es ist unglaublich, wie dieser Virus funktioniert“, sagte er.
    Und damit hat er den Nagel aufn Kopf getroffen. Nur, wenn das unglaublich ist, warum muß man dann seine anderen Aussagen glauben? Also für mich gehört das Korönchen auch in Kategorie der Unglaublichkeiten und darum glaube ich daran auch nicht. Das ist doch nur konsequent nicht wahr?

  4. “ Der Verdacht, der jetzt international aufkommt, ist, dass die Fälle, die seit November als Lungenentzündung angesehen werden, Covid-19-Fälle gewesen sein könnten.“

    Genau umgekehrt wäre es aber in den USA. Die Pneumonia-Fälle gehen stark zurück und es werden auf einmal mehr Covid Fälle gemeldet. http://www.renegadetribune.com/us-pneumonia-deaths-have-plummeted-in-2020-mortality-now-attributed-to-covid-19/

    Nachdem ein Tiger in den USA und auch in Tansaniaeine Ziege und eine Papaya pototiv getestet wurden, sollte man sich auch in Paraguay fragen, ob man nicht die mal Tests überprüft. In Deutschland wurden die selben Fussballspieler mal positiv, dann negativ getestet. Es ist doch unglaublich, gesunde, kräftige Leute wegzusperren, wenn alles mögliche auf einmal positiv angezeigt wird.
    https://www.youtube.com/watch?v=wKRcPFk3v9k

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.