Mehrere Brände halten die Feuerwehr in Atem

Villarrica: In dieser Woche kam es zu mehreren Bränden in der Hauptstadt von Guairá, bei denen die Feuerwehr schon drei Mal ausrücken musste.

Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr der Wache K31, Alejandro Ledesma, sagte im Radio Guairá AM, dass es diese Woche in Villarrica eine Reihe von Bränden gegeben habe.

Er erklärte, dass es am Montag zu einem Feuer in einem Haus gekommen sei, das aber rechtzeitig gelöscht werden konnten, am Dienstag im IPS-Krankenhaus wegen eines Kurzschlusses, das aber noch von dem Sicherheitspersonal unter Kontrolle gebracht werden konnte, sodass nichts Schlimmes passiert sei.

In einem Supermarkt kam es am Mittwoch zu einem weiteren Brand, weil einer der Öfen eingeschaltet war. Durch das Eingreifen von Feuerwehrleuten und den Sicherheitsvorrichtungen, die in den Räumlichkeiten vorhanden waren, konnte auch hier ein Großfeuer vermieden werden.

In diesem Sinne erwähnte Ledesma, wie wichtig es sei, die in diesen Fällen die zu befolgenden Protokolle zu kennen und sagte, dass seine Mitglieder immer verfügbar seien, um Sicherheitsbeauftragte in Unternehmen zu schulen. Dies würde viel dazu beitragen würde, solche Situation zu kontrollieren.

Wochenblatt / Radio Guairá

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.