Menschliche Knochenreste und Festnahmen in Acahay

Acahay: Ein 42-jähriger Mann wird seit 9 Monaten vermisst. Nachdem Nachbarn einer Estancia die Polizei darüber informierten, dass der Mann da zuletzt gesehen wurde, begann die Suche mit Erfolg.

Wegen des Verschwindens von Reinaldo Vera Ojeda wurde Anfang September 2018 schon Vermisstenanzeige gestellt. Nachdem Nachbarn der Estancia San Rafael im Ortsteil Tapytangua der Polizei sagten, dass sie den Mann da sahen kam es am vergangenen Freitag zur genaueren Untersuchung. Dabei wurden neben Knochenresten auch Haut, Haare und Kleidung des Mannes gefunden.

Verhaftet wurden in diesem Zusammenhang Pablo Roberto Barrios (47), Pedro Pablo Henry González (26), Víctor Miranda Lugo (31) und Liz Noemí Villalba (28), jedoch nicht wegen des Mordes an dem Vermissten. Erst wenn von medizinischer Seite feststeht, dass es sich um Vera Ojeda handelt, kann dieser Schritt vollzogen werden. Alle wurden heute ins Regionalgefängnis nach San Juan Bautista überstellt.

Die 28-jährige Liz Noemí Villalba war die Lebensgefährtin von Reinaldo Vera Ojeda. Sie hat niemals der Polizei über sein Verschwinden informiert. Es gibt Zeugen, die gesehen haben wollen, wie die heute Verhafteten den vermutlich Toten bedroht haben.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Menschliche Knochenreste und Festnahmen in Acahay

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.