Meteorologiebehörde gibt Sturmwarnung heraus

Asunción: Die Meteorologiebehörde gab eine Sturmwarnung heraus, die sieben Departements betrifft. Heute Abend soll es zu schweren Wetterphänomenen kommen, die auch noch morgen anhalten.

Ein Sturmsystem, das vom Süden her in das Land eindringt, würde laut einem Sonderbericht der Direktion für Meteorologie sieben Departements treffen.

Der Süden von Ñeembucú, Misiones und Itapúa sind am Mittwochabend und am Donnerstagmorgen die ersten Departements, die von der Schlechtwetterfront erfasst werden.

In der Folge breitete sich der Sturm in den anderen Gebieten von Ñeembucú, Misiones, Itapúa sowie in Paraguarí, Caazapá und Alto Paraná aus. Dieses Phänomen würde am morgigen Donnerstag bis zum Mittag auftreten.

Die Merkmale dieser Unwetterfront sind intensive Regenfälle zwischen 60 und 90 Millimetern. Windböen können in bestimmten Gebieten mehr als 90 km/h betragen. Des Weiteren warnen die Meteorologen vor schweren Gewittern und Hagelschauern.

Wochenblatt / Meteorologiebehörde / Twitter / Foto Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.