Minderjährige in den Chaco verschleppt und missbraucht

Curuguaty: Ein 29-jähriger Mann wurde heute im Departement Canindeyú verhaftet. Er hatte 18 offene Haftbefehle, unter anderem wegen Mord und sexuellem Missbrauch. Er verschleppte seine Opfer in den Chaco.

Seit mehr als zwei Jahren suchte die Polizei aktiv nach Nelson Ariel Brizuela. Da dieser jedoch keine Handys benutzte und keiner der Opfer gegen ihn aussagte erschwerten sich die Ermittlungen.

Kommissar Jorge Olmedo, von der Einheit zur Vorbeugung von Entführungen, erklärte, dass er in 2016 eine 16-jährige in Luque entführte und sie nach Alto Paraguay verschleppte. Auch aus dem Departement Guairá gab es Meldungen von verschwunden Minderjährigen. In der letzten Zeit jedoch lebte er im Departement Canindeyú, wo einer seiner Opfer die Flucht gelang und sie ihn bei der Polizei anzeigte. Die Polizei sucht nun weitere Opfer, die gegen ihn aussagen wollen. Vertraulichkeit wird garantiert.

Brizuela bestritt die Anschuldigungen und versicherte, dass die Mädchen seine Lebensgefährtinnen waren. Anscheinend lockte er die Mädchen mit falschen Versprechungen in den Chaco, wo sie mit ihm leben sollten. Brizuela wurde schon am 15. Juni 2013 verhaftet, weil er mit einer vermissten 17-Jährigen auf einer Straße angetroffen wurde. Das Vorstrafenregister von Brizuela ist jedoch vielseitig, Man findet neben Vergewaltigung und Mord auch Überfälle und schweren Raub.

Wochenblatt / Hoy / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Minderjährige in den Chaco verschleppt und missbraucht

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.